• IT-Karriere:
  • Services:

Iomega kombiniert NAS-Server und REV-Laufwerk

NAS 200d mit bis zu 750 GByte auch als Print-Server nutzbar

Iomega erweitert seine Produktpalette von Network-Attached-Storage-Servern (NAS) um das kompakte NAS 200d mit integriertem Iomega REV 35 GByte im Desktop-Design. Der NAS-Server bietet eine Speicherkapazität von bis zu 750 GByte und kann zudem bis zu fünf Netzwerkdrucker verwalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Geräte der Serie 200d nutzen den Windows Storage Server 2003 als Betriebssystem und erlauben dank des integrierten REV-Laufwerks auch die Möglichkeit, die Daten auf Wechselmedien zu archivieren. Neu ist jetzt ein Modell mit 320 GByte Speicherkapazität.

Stellenmarkt
  1. J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg/Inn
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf

Iomega liefert den NAS-Server zusammen mit der Software "BrightStor ARCserve Backup Standard Edition r11.1" von Computer Associates, die eine 2:1-Datenkompression sowie Disk-Spanning unterstützt und auch Funktionen zur Systemwiederherstellung bietet. Benutzer können so einzelne Dateien mit einem Klick wieder herstellen.

Dank der mitgelieferten Software "Automatic Backup Pro (IAB Pro)" können zusätzlich Client-Backups erstellt werden. Je nach Konfiguration erstellt ein Client-PC im Netzwerk mit Hilfe von IAB Pro kontinuierliche Backups oder schreibt zeitlich geplante Backups auf den NAS Server. Bei fortlaufenden Backups werden alle vom Benutzer auf dem Client-PC erstellten oder geänderten Dateien automatisch auf den Server der 200d-Serie kopiert.

Die neue Generation der 200d-Serie arbeitet intern mit SATA-Platte und erlaubt dank RAID 1 bzw. RAID 5 auch den Austausch einzelner Festplatten, allerdings nicht im laufenden Betrieb. Zudem wurden die größeren Modelle (480 GByte und 750 GByte) mit zwei Gigabit-Ethernet-Ports sowie einem Ultra-SCSI-320-Port ausgestattet.

Die NAS-Server unterstützen heterogene Netze mit Betriebssystemen wie Windows, MacOS, Linux, Unix und Novell. Das Basismodell der NAS-200d-Serie mit 320 GByte ist ab sofort für 1.390,- Euro zu haben, die Version mit integriertem REV Drive kostet 1.790,- Euro. Das Modell mit 480 GByte gibt es für 1.890,- Euro, während das Modell mit 750 GByte samt Windows Print Server für 2.690,- Euro zu haben ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 189€ (Bestpreis)
  2. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  3. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  4. 189,99€ (Bestpreis)

LD 16. Mai 2005

Eigentlich jeder namenhafte Serverherrsteller hat NAS-Systeme im Portfolio. Von Dell...


Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
    Facebook
    Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

    Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

    1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
    2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
    3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

      •  /