Abo
  • IT-Karriere:

Intel Inside: Strombedarf wird sinken (Teil 2)

Interview mit Intel-Vize Pat Gelsinger

Intels Senior Vice President Pat Gelsinger traf sich in Feldkirchen bei München zu einem ausführlichen Interview mit Golem.de. Im ersten Teil kündigte er an, dass Intel im nächsten Jahr zu einer neuen CPU-Architektur wechseln wird, die Pentium III und Pentium M ähnelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Golem: Heißt das, dass mit dem Wechsel auf die neue Architektur die Taktfrequenzen in Zukunft noch mehr an Bedeutung verlieren?

Pat Gelsinger
Pat Gelsinger
Pat Gelsinger: Wir sind jetzt beim Pentium 4 im Bereich von, sagen wir mal, 4 GHz (lacht). Beim Pentium M sind wir deutlich unter 3 GHz. Bei der neuen Architektur werden wir vermutlich da anfangen [Anm. d. Red.: Gelsinger meint die aktuellen Takte des Pentium M und erklärte dies anhand einer Skizze] und mit der Zeit wahrscheinlich Frequenzen erreichen, die noch über dem liegen, was wir mit dem Pentium 4 schon vorgeführt haben.

Golem: Das Gigahertz-Rennen ist damit vorbei?

Gelsinger: Es wird nicht diese bisherige rasante Beschleunigung geben, sondern nur mäßige Steigerungen. Die echten Verbesserungen liegen beim Einsatz mehrerer Cores und anderen leistungssteigernden Mechanismen, die nicht auf der Taktfrequenz basieren. Sie werden da Dinge wie "Micro-Ops Fusion" sehen, das wir mit dem Pentium M eingeführt haben [A.d.R.: Micro Ops-Fusion ist eine Technik des Pentium M, die Befehle und Datentypen automatisch zur schnelleren Verarbeitung zusammenfasst und gilt als Kern der hohen Effizienz dieses Prozessors]. Das war ein sehr cleverer Weg zu mehr Leistung, der aber nicht wesentlich mehr Strom benötigt hat.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen

Golem: Dann ist eine niedrigere Leistungsaufnahme bei Intel jetzt in allen Bereichen eine wesentliche Designvorgabe? Der Prescott-Kern brauchte drei Steppings, um unter 80 Watt zu kommen, und die neue Extreme Edition 840 mit zwei Kernen ist derzeit mit 130 Watt der leistungshungrigste Desktop-Prozessor.

Gelsinger: Der Rahmen, in dem ein Prozessor elektrische Leistung aufnehmen darf, wird sich nicht ändern. Die Grenzen sind da genau abgesteckt.

Intel Inside: Strombedarf wird sinken (Teil 2) 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 122,89€
  2. GRATIS
  3. (u. a. Twilight Struggle, Carcassonne, Mysterium, Scythe)
  4. 149,00€

lpl 17. Mai 2005

ein paar mehr wären toll gewesen... sieht nämlich echt so aus, als hättet ihr die...

Kai F. Lahmann 13. Mai 2005

zahlenmäßig sind diese Leute nicht wichtig, wohl wahr. Allerdings sind sie aus einem...

Kai F. Lahmann 13. Mai 2005

wohl wahr. Stellt sich die Frage, ob es nicht auch Anbieter gibt, die soetwas auf...

benito 13. Mai 2005

130€ dafür ausgegeben und jetzt steh ich dumm da weil ich den Amd kram gekauft hab. Der...

PT2066.7 13. Mai 2005

siehe Themen-Betreff hat das Ding nicht, aber ich möchte bei meinen privaten PC die...


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    •  /