Abo
  • IT-Karriere:

Asus liefert sein erstes Turion64-Notebook aus

Mainstream-Notebook mit GeForce Go 6200 und vier Stunden Akkuleistung

Mit dem A6700K liefert Asus sein erstes Turion64-Notebook aus. Das Mainstream-Gerät ist mit 2,85 kg zwar kein Leichtgewicht, soll aber im Akkubetrieb vier Stunden durchhalten, kommt mit eingebauter Webcam und kann dank GeForce-6200-Grafikchip auch für Spieler interessant sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Asus A6700K
Asus A6700K
Dem zum Einsatz kommenden 25-Watt-Notebook-Prozessor AMD Turion64 Mobile MT-30 mit 1,6 GHz und 1 MByte Level-2-Cache stehen 512 MByte DDR333-SDRAM zur Verfügung. Da nur einer der beiden Speichersteckplätze belegt ist, kann das Gerät leicht mit mehr DDR-SDRAM bestückt werden - nur wenn man die maximal möglichen 2 GByte benötigt, muss auch das 512-MByte-Modul ausgetauscht werden.

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  2. Interhyp Gruppe, München

Das 15,4-Zoll-Breitbild-TFT-LCD des Notebooks stellt 1.280 x 800 Bildpunkte dar, wobei Asus zur farbenfroheren Darstellung auf eine Entspiegelung verzichtete. Angesteugert wird das LCD durch den bereits eingangs erwähnten Nvidia-Grafikchip vom Typ GeForce Go 6200 TurboCache, der auf 64 MByte eigenen Speicher und bis zu 192 MByte vom Hauptspeicher zugreift.

Asus A6700K
Asus A6700K
Als Laufwerke stehen eine 80-GByte-Festplatte (5.400 Umdrehungen/Minute), ein Double-Layer-Brenner und ein Speicherkartenleser für SD/MMC, Memory Stick und Memory Stick Pro zur Verfügung. Ein PC-Card-Steckplatz (PCMCIA Typ 2) steht zur Erweiterung bereit, während das Schnittstellensammelsurium 10/100-Mbps-Ethernet, 54-Mbps-WLAN (802.11b/g), ein 56K-Modem, Firewire400 (IEEE 1394), viermal USB 2.0, Parallel-Port, Infrarot sowie je einen VGA- und TV-Ausgang beinhaltet. Stereo-Ton wird über Lautsprecher oder Line-Out ausgegeben, ein Mikro sowie Line-In stehen ebenfalls zur Verfügung.

Die eingangs erwähnte und über dem LCD angebrachte Webcam bietet eine 1,3-Megapixel-Auflösung. Wer nicht Windows booten will, um Musik oder Filme gucken zu können, für den bietet das Gerät per Mini-Betriebssystem, vermutlich Linux, die Möglichkeit, Audio-CDs, MP3-Dateien, Spielfilm-DVDs und Video-CDs direkt abzuspielen. Die Steuerung erfolgt dann über die Multimedia-Buttons, eine Fernbedienung scheint nicht beizuliegen. Regulär wird das Notebook über die Tastatur und ein davor sitzendes Touchpad gesteuert.

Asus A6700K
Asus A6700K
Das 35,4 x 28,4 x 3,5 cm große und 2,85 kg schwere Notebook soll mit seinem Lithium-Ionen-Akku (8-Zellen, 4800 mAh) bis zu vier Stunden durchhalten können. Vorinstalliert sind Windows XP Home, MS Works, AsusDVD 2000 XP/Cyberlink PowerDVD und Nero Burning ROM. Die Garantie beträgt zwei Jahre inkl. Abhol- und Lieferservice und lässt sich aber gegen Aufpreis auf drei Jahre verlängern.

Laut Asus ist das A6700K ab sofort für 1.299,- Euro erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 349,00€

Kai F. Lahmann 19. Mai 2005

eh, was? Das ist bei besseren 15"-Geräten schon fast Standard :)

Kai F. Lahmann 19. Mai 2005

japs. Wie ein gleichgetakteter Pentium M. genau dieser. Abartig hoher Preis, weshalb er...

PT2066.7 11. Mai 2005

Du Glücklicher: Du darfst Dir also bei Beratungen, vor Ort und in diversen...


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /