• IT-Karriere:
  • Services:

GDCE - Spieleentwickler-Konferenz findet doch statt

London behält seine europäische Version der Games Developers Conference

Die britische Spielebranche behält ihre Games Developers Conference Europe (GDCE), obwohl sich deren Mitveranstalter CMP Media mit der ECTS wegen der erfolgreicheren und zeitgleich in London durchgeführten Spielefachmesse European Games Network (EGN) zurückzog. Vom 30. August bis zum 1. September 2005 werden in der britischen Hauptstadt wieder Branchengrößen ihr Wissen zum Besten geben und mit Workshops in die Kunst der Spieleentwicklung einführen.

Artikel veröffentlicht am ,

Veranstaltet wird die GDCE von der CMP Game Group, die auch die GDC in San Francisco sowie den Serious Games Summit in Washington D.C. ausrichtet und das Game Developer Magazine und Gamasutra.com publiziert. Hauptsponsor der Veranstaltung ist die TIGA (The Independent Games Developers Association).

Stellenmarkt
  1. weisenburger bau GmbH, Karlsruhe
  2. SWK-NOVATEC GmbH, Karlsruhe

Das Motto der diesjährigen europäischen GDC wird - wie schon bei der Hauptveranstaltung in den USA - der Blick in die Zukunft ("Future Vision") der Spiele sein. Ein großes Thema werden dabei Spiele für kommende Konsolen wie Microsofts Xbox 360, Sonys PlayStation 3 und vielleicht auch Nintendos Revolution sein. Nachdem es bereits in San Francisco starke Diskussionen darum gab, ob die Spielebranche bei der Jagd nach dem Profit überhaupt noch künstlerisch wertvolle, visionäre oder innovative Spiele hervorbringt, soll dieses Thema auch in London behandelt werden.

In San Francisco sorgte allerdings Maxis-Mitgründer und SimCity-Erfinder Will Wright laut verschiedenen Berichten mit seiner Präsentation des "Spore"-Projekts für offen stehende Münder. Das in 3D gehaltene, sich sehr dynamisch entwickelnde Spiel bot prozedurale, also nach bestimmten Regeln automatisch generierte Spielinhalte. Spore stellt ein abwechslungsreiches Strategiespielprojekt dar, bei dem der Spieler die Entwicklung seiner Schützlinge vom Einzeller bis ins Raumfahrtzeitalter begleitet.

Die GDCE soll in Europa als feste Größe bestehen bleiben, mehr Infos zur Entwicklerkonferenz findet sich unter www.gdceurope.com. Mit der kurz vor der Games Convention in Leipzig startenden Entwicklerkonferenz GCDC, die vom 16. bis 18. August 2005 stattfindet und ebenfalls prominente Redner verspricht, gibt es terminlich keine Überschneidung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)
  3. 15,99€
  4. (bis 21. Januar)

Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

    •  /