Abo
  • IT-Karriere:

Intel Inside: Intel-Vize Pat Gelsinger im Interview (Teil 1)

Golem.de: Und wo liegt der Schwerpunkt der neuen Architektur?

Stellenmarkt
  1. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg
  2. BWI GmbH, Meckenheim

Gelsinger: Der Pentium 4 hatte eine viel längere Pipeline. Das war unter anderem für die hohen Taktfrequenzen nötig, hat aber zu einer geringeren Effizienz beim Verhältnis von Strombedarf und Rechenleistung geführt. Wir haben uns aus einer Vielzahl von Gründen zu einer Architektur mit weniger tiefen Pipelines entschieden. In dieser Hinsicht ähnelt das eher dem Pentium III. Wenn Sie sich aber einige der anderen Funktionen anschauen, die wir bei Netburst eingeführt haben, werden einige davon auch bei diesem Wechsel zu finden sein.

Golem.de: Zum Beispiel?

Gelsinger: Wir werden diese Technologien erst mit der Zeit zu den Produktfamilien hinzufügen. Einer der Vorteile der Netburst-Architektur war ja, dass wir sehr einfach Dinge wie Virtualisierung oder HyperThreading einbauen konnten. Wir werfen Netburst nicht weg. Aber diese besondere Architektur mit ihrer sehr tiefen Pipeline, die wir für den Pentium 4 nutzen, werden wir nach der ersten Generation der Dual-Core-Prozessoren nicht mehr einsetzen. An diesem Punkt vollziehen wir den Wechsel zur Mikroarchitektur von Conroe, Woodcrest und Merom.

Golem.de: Viele Experten haben ja geradezu gefordert, dass Sie die Architektur des Pentium M auf den Desktop bringen. Der Bedarf ist da, inzwischen gibt es ja auch Adapter, um den Pentium M auf Desktop-Mainboards einzusetzen. Der Pentium M stellt aber eine Weiterentwicklung des Pentium III dar. Wenn Sie sagen, die neue Architektur ähnelt auch dem Pentium III - geht sie dann auch aus dem Pentium M hervor?

Gelsinger: Ja, das ist Teil dieses Wechsels. Pentium III, Pentium M - das wird eine Weiterentwicklung, die eher in diese Richtung geht.

Im zweiten Teil des Interviews erklärt Gelsinger, warum Taktfrequenzen auch bei Intel in Zukunft weniger wichtig sein werden. Außerdem nimmt er zu den Problemen Stellung, vor die Intel die Softwarehersteller mit dem konsequenten Wechsel zu Dual-Core-Prozessoren stellt. Die Fortsetzung des Interviews erscheint am morgigen 12. Mai 2005 bei Golem.de [von Nico Ernst]

 Intel Inside: Intel-Vize Pat Gelsinger im Interview (Teil 1)
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. 529,00€

Kostenlos... 15. Jul 2006

Bei dem Beitrag frag ich mich wie blöd man sein kann..

cfi 12. Mai 2005

Studiengebuehren sind das falsche Instrument. Denn es hindert Leute aus sozial...

|=145|-|3|213 12. Mai 2005

erstens seh ich das anders zweitens, wo ist da das sachliche, kannst du deinen...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


      •  /