Abo
  • IT-Karriere:

Windows Mobile 5.0 für PDAs und Smartphones vorgestellt

Neue WindowsCE-Version von Microsoft mit zahlreichen Neuerungen

In Las Vegas hat Microsoft eine neue WindowsCE-Version namens Windows Mobile 5.0 vorgestellt, die in künftigen PDAs und Smartphones eingesetzt werden soll und eine Reihe von Neuerungen sowie notwendige Aktualisierungen bringt. Nachdem sich mehrere Jahre an den zu WindowsCE gehörenden Applikationen nicht viel getan hat, wurden diese nun zum Teil stark erweitert.

Artikel veröffentlicht am ,

Windows Mobile 5
Windows Mobile 5
Mit Windows Mobile 5.0 geht Microsoft einer seiner Lieblingsbeschäftigungen nach und sorgt durch eine Versionszählung für die aktuelle Version abermals für Verwirrung bei den Kunden, nachdem die Vorversion Windows Mobile 2003 noch durch eine Jahreszahl gekennzeichnet war.

Windows Mobile 5
Windows Mobile 5
Der große Umbenennungswahn betrifft auch alle Pocket-Versionen des Betriebssystems, die nun im Falle der Office-Anwendungen nicht mehr Pocket Word und Pocket Excel, sondern Mobile Word und Mobile Excel genannt werden. In Mobile Word wurden Funktionen integriert, die lange Jahre von den Nutzern schmerzlich vermisst wurden. So werden endlich Tabellen, Listen sowie Grafiken in Textdokumenten unterstützt und beim Datenaustausch mit dem PC sollen mehr Informationen in Dokumenten erhalten bleiben.

Windows Mobile 5
Windows Mobile 5
Mobile Excel kann nun auch in der abgespeckten Version Charts auf mobilen Geräten erzeugen und bearbeiten. Dem neuen Betriebssystem liegt mit Mobile PowerPoint eine abgespeckte Version der betreffenden Desktop-Applikation bei, um auf mobilen Geräten Präsentationen wiederzugeben. Auch der Pocket Internet Explorer wurde umbenannt und hört nun auf Mobile Internet Explorer. Er kann in Webseiten enthaltene Bilder abspeichern, im Vollbildmodus betrieben werden und unterstützt JavaScript besser. Zudem liegen ein überarbeiteter MSN Messenger sowie der Windows Media Player 10 Mobile bei.

Windows Mobile 5.0 für PDAs und Smartphones vorgestellt 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 429,00€

andili 01. Apr 2007

kjöadkjvgilhjlisfdhglij¨ df g adfg a d g a df g joihjpihsdpfibhpijnpijanpdfihgükjnA G...

Chanda Nsofu 07. Aug 2006

I bought MDA Vario from t-mobile but powerpoint can work only when I have a presentation...

gill 16. Mai 2005

Okay, verstehe. Vielen Dank, Gill

richard krainz 12. Mai 2005

ich geh mal davon aus das es mit einem mda2 (wm2003) funktioniert. lieg ich da richtig? richi

wohltaer 11. Mai 2005

Ich bin mit meinem MDAII echt glücklich: ein riesiges Display im Vergleich mit allem was...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

    •  /