Abo
  • IT-Karriere:

Xbox 360: Hardware-Details ins Netz entfleucht?

Handfestes Gerücht: PowerPC-CPU mit drei 3,2-GHz-Kernen

Bis Microsoft zur Xbox 360 mehr verraten will, muss man noch bis zur für diese Woche geplanten Werbesendung auf MTV bzw. auf die in der nächsten Woche startende US-Spielefachmesse E3 warten. Derweil werden in verschiedenen Foren aufgetauchte und von Microsoft nicht kommentierte technische Details zum Xbox-Nachfolger und der Xbox-Live-Zukunft diskutiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Glaubt man dem Gerücht, so wird die PowerPC-basierte CPU der Xbox 360 mit drei symmetrischen Kernen mit je 3,2 GHz ausgestattet sein. Jeder der drei Kerne soll zwei Threads in Hardware ausführen können und eine VMX/AltiVec-Einheit besitzen. Die von IBM für Microsoft entwickelte CPU verfüge über 1 MByte Level-2-Cache. Die Xbox 360 soll als erste Spielekonsole mit 512 MByte GDDR3-RAM (700 MHz) ausgestattet sein.

Inhalt:
  1. Xbox 360: Hardware-Details ins Netz entfleucht?
  2. Xbox 360: Hardware-Details ins Netz entfleucht?

ATIs 500-MHz-Grafikchip für Microsofts neue Konsole integriert laut Gerücht 10 MByte Embedded-DRAM und soll mit massiv parallelen Fließkomma-Shader-Pipelines sowie einer vereinheitlichten Shader-Architektur daherkommen. Letzteres bedeutet, dass jede Shader-Einheit als Pixel- und Vertex-Shader dient und entsprechend frei programmierbar ist. Alle Spiele sollen mit der geballten Hardwareleistung auch im 16:9-Format und den HD-Auflösungen 720p oder 1080i bei aktivierter Kantenglättung laufen.

Den im Netz aufgetauchten Spezifikationen zufolge kommt die Xbox 360 ohne HD-DVD oder Blu-ray, sondern mit einem DVD-ROM-Laufwerk daher. Zwar erklärte Microsoft schon des Öfteren, dass der Xbox-Nachfolger voll auf hohe Auflösung (HD, High Definition) setzt, doch da etwa Microsofts WMV9-HD hochauflösendes Video mit herkömmlichen DVDs ermöglicht, wäre ein HD-DVD/Blu-ray-Verzicht im Prinzip unerheblich. Auch auf den Preis der Konsole würde es sich negativ auswirken, wenn die noch teurere Technik für einen der miteinander wettstreitenden DVD-Nachfolger integriert würde.

Xbox 360: Hardware-Details ins Netz entfleucht? 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)

Croaker 12. Mai 2005

Danke denn um genau das gehts ja. Zumindest ist das die halbe Wahrheit, die andere sind...

robin 12. Mai 2005

naja zumindest technisch machbar währe der USB stick als speicherlösung. Bei der PS2...

tralala 12. Mai 2005

was ihr immer mit eurer leistung habt. gute software ist wichtiger. auf der xbox gibts...

MOK 11. Mai 2005

Es ist doch nur eine Frage der Zeit, bis ein Weg gefunden wird um das Ding zu...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

    •  /