• IT-Karriere:
  • Services:

Sicherheitsloch in iTunes erlaubt Programmausführung

Neue iTunes-Version erhielt einige Neuerungen

In Apples iTunes steckt ein Sicherheitsloch bei der Wiedergabe von MPEG4-Daten, worüber sich beliebiger Programmcode ausführen lassen kann. Das Sicherheitsleck betrifft sowohl die Versionen für die Mac- als auch die Windows-Plattform. Mit einer aktuellen iTunes-Version will der Hersteller das Problem beseitigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Verarbeitung von MPEG4-Dateien verursacht iTunes einen Buffer Overflow, so dass eine präparierte MPEG4-Datei die Software zum Absturz bringen kann. Aber auch das Ausführen beliebigen Programmcodes ist darüber möglich, betont Apple, womit sich ein Angreifer eine umfassende Kontrolle über ein fremdes System verschaffen kann. Das Sicherheitsleck gilt für die Windows- und MacOS-Ausführung von iTunes.

Stellenmarkt
  1. DB Systel GmbH, Berlin, Frankfurt (Main)
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Mit der aktuellen iTunes-Version 4.8 soll das Sicherheitsloch beseitigt werden, so dass ein Update empfohlen wird. Als weitere Neuerung bringt das aktuelle iTunes neue Funktionen beim Einkauf im iTunes-Musik-Shop. Nur auf Systemen mit MacOS X 10.4 oder neuer lassen sich zudem Adress- und Kalendereinträge auf einen iPod übertragen.

Apple bietet iTunes 4.8 ab sofort für Windows 2000, XP und MacOS X ab der Version 10.2.8 kostenlos zum Download an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 42,49€
  2. 19,99€
  3. (-20%) 47,99€
  4. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)

kopfkratz 11. Mai 2005

frage ich mich schon länger... jedesmal wenn real, winamp oder itunes (aber auch andere...

Sinbad 10. Mai 2005

dann sag das mal Apple: http://www.apple.com/support/downloads/itunes48.html Auf den...

Lala 10. Mai 2005

Na geil. Wie wärs denn gleich mit einer Neuformatierung? *kopfschüttel* Das was du da...

0976 10. Mai 2005

ITunes verwendet das AAC-Verfahren (Advanced Audio Coding)das in den Definitionen von...


Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten

Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Lkw-Steuerung Der ferngesteuerte Lastwagen
  2. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  3. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China

    •  /