Spieletest: Yoshi Touch & Go - Wolken-Pusten auf dem DS

Yoshi Touch & Go
Yoshi Touch & Go
Bei den Land-Levels steuert man dann nicht mehr Baby Mario, sondern den namensgebenden Yoshi, der das Baby auf dem Rücken trägt. Hier werden Plattform-Level durchquert, das Geschehen scrollt also nicht mehr von oben nach unten, sondern von rechts nach links. Trotzdem müssen auch hier Wolkenwege gemalt werden, auf denen Yoshi dann an Gegnern vorbeireitet und ebenfalls Münzen einsammelt. Durch Drücken auf Yoshi macht der kleine grüne Wicht einen Sprung, zudem kann er auch noch Eier auf Kontrahenten verschießen.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter*in (m/w/d) Dokumentenmanagenement
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
  2. (Senior) Expert Development (m/w/d) Backend SAP-Commerce / Hybris
    Fressnapf Holding SE, Düsseldorf
Detailsuche

Yoshi Touch & Go
Yoshi Touch & Go
Die Grafik ist, wie von einem Yoshi-Spiel zu erwarten war, recht knuffig, die Bedienung per Touchscreen klappt hervorragend. Allerdings kann das nicht darüber hinwegtäuschen, dass Yoshi Touch & Go auf Dauer zu wenig Abwechslung bietet - das Gameplay wiederholt sich schnell und bietet im späteren Verlauf wenig neue Überraschungen.

Yoshi Touch & Go ist exklusiv für das Nintendo DS erhältlich; der Preis für das Spiel liegt bei etwa 40,- Euro.

Fazit:
Die erste Zeit, die man mit Yoshi Touch & Go verbringt, kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus - hier wurden die Fähigkeiten des Nintendo DS wirklich bravourös genutzt, um eine witzige und ungewöhnliche Spielidee zu realisieren. Leider lässt die Dauermotivation etwas zu wünschen übrig: Yoshi Touch & Go kann auf Grund der schnellen Wiederholung längst nicht so lange fesseln wie Wario Ware oder andere DS-Highlights.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Yoshi Touch & Go - Wolken-Pusten auf dem DS
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundestagswahl 2021: Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden
    Bundestagswahl 2021
    Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden

    Die Union erzielt bei der Bundestagswahl 2021 ihr bislang schlechtestes Ergebnis. Dennoch will Spitzenkandidat Laschet Kanzler einer "Zukunftskoalition" werden.

  2. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /