Demonik - Mit Clive Barker das Böse verbreiten

Spiel für kommende Spielekonsolen

In den meisten Spielen gilt es, das Gute zu verkörpern und dem Bösen eins auszuwischen - in die eher kleine Schar der Spiele, in denen es gilt, so richtig böse zu sein, soll sich in Zukunft "Demonik" einreihen. Die Story zum Spiel und zum parallel produzierten Film stammt vom Grusel-Experten Clive Barker, während vor allem das Spiel unter seiner Aufsicht von Terminal Reality entwickelt werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Spielestudio Terminal Reality hat zuletzt die blutige Vampir-Action-Spielserie Blood Rayne für Majesco entwickelt, konnte aber mit dem 1999 erschienenen Spiel "Nocturne" auch sein Händchen für Grusel-Adventures zeigen. Finanziert wird die Demonik-Entwicklung vom Publisher Majesco und von Tiger Hill Entertainment, einer von Star-Regisseur John Woo gegründeten kalifornischen Firma, die Inhalte für Spiele und Comics sowie daraus erstellbare Filme und Serien produziert. Derzeit kümmert sich Tiger Hill um die Verwirklichung eines Metroid-Films für Nintendo.

Stellenmarkt
  1. PHP Symfony Entwickler (w/m/d)
    DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  2. Leitung Sachgebiet Campusnetz (w/m/d)
    Universität Konstanz, Konstanz
Detailsuche

Genügend interessante Namen aus der Entwickler-Szene und Hollywood sind also am Projekt beteiligt. Majesco erhofft sich durch die enge Zusammenarbeit der Künstler, Geschichtenerzähler und Entwickler ein Spiel, mit dem das Action/Horror-Genre neu definiert wird - und hat dabei mit Resident Evil 4 für den GameCube einen harten Gegner.

Zu Demonik selbst ist bisher nur bekannt, dass es sich um einen Third-Person-Action-Titel handelt, der dem Spieler die Steuerung des "ultimativen Bösewichts" auferlegt, der seine Umgebung durch verschiedene dämonische Kräfte spektakulär in Schutt und Asche legen kann. Demonik soll 2006 für die kommende Konsolengeneration erscheinen - die von Clive Barker stammende Story wird zeitgleich als Basis für einen Spielfilm dienen, dessen voraussichtlicher Kinostart noch nicht genannt wurde. Barker hat zwar eine Option, den Film als Regisseur zu leiten, scheint sich aber mehr um das Spiel kümmern zu wollen. Hierbei wird Barker die Story, die Charakterdesigns, die Zwischensequenzen sowie die Stimmen für die Sprachausgabe überwachen.

"Demonik wird ein intensives Spielerlebnis. Ich habe viel Spaß daran, die Mythologie des Spiels auszubauen und die Charaktere zu polieren, bis sie glänzen. Und, wie könnte es anders sein, es wird etwas Barker-Düsternis hinzugefügt. Demonik verspricht ein Spiel zu werden, das man mit schweißgebadeten Händen spielt", so Barker in einer Majesco-Pressemitteilung. Dabei scheint es einen interessanten Gegensatz zwischen Spiel und Spielfilm zu geben: Im Spiel ist man selbst der Bösewicht, im Film wird man durch ihn in Angst und Schrecken versetzt. Das lässt auf mehr als die übliche Filmumsetzung zum Spiel hoffen.

Um die Barker-Story gut zu vermarkten, sind laut Tiger Hill auch schon ein Comic und eine limitierte Statue des Bösewichts geplant. Barker hat über 20 Bücher geschrieben und war an Filmen wie Hellraiser und Candyman beteiligt. Demonik ist bereits das zweite Spiel von Barker. Dass er sein Gruselhandwerk versteht zeigten er und sein Unternehmen Dogfish im Jahr 2001 mit seinem Unreal-Engine-basierten Horror-Adventure-Shooter-Mix "The Undying" (ab 16 Jahren), der über Electronic Arts erschien.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fahrrad-Navigation im Test
Rechenpower für Radfahrer

Schnell, sicher und schön ans Ziel: Das schaffen Bike-Computer besser als jedes Smartphone. Wir haben die Top-Geräte ausprobiert - und günstige Alternativen.
Von Peter Steinlechner

Fahrrad-Navigation im Test: Rechenpower für Radfahrer
Artikel
  1. Kryptowährung: Warschauer Polizei findet illegales Mining im Hauptquartier
    Kryptowährung
    Warschauer Polizei findet illegales Mining im Hauptquartier

    Wo würde die Polizei am wenigsten illegales Krypto-Mining vermuten? In ihrem Hauptquartier, dachte wohl ein polnischer IT-Techniker.

  2. Raumfahrt: Strahlungsresistente Speicher für die Raumfahrt von Infineon
    Raumfahrt
    Strahlungsresistente Speicher für die Raumfahrt von Infineon

    NOR Flash Speicher soll hohe Strahlungsresistenz und bis zu 250 Jahre Datenerhalt für FPGAs, Mikrocontroller und Bildspeicher garantieren.

  3. Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
    Mozilla
    Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

    Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

n4g4 01. Sep 2005

Kein Spiel ist von Clive Barker... er liefert lediglich scripts (Charakterentwicklung...

n4g4 01. Sep 2005

Ewig sei das Böse, fortwährend möge es scheinen und scheissen auf die Scheitel der...

TheBard 10. Mai 2005

http://gametrailers.com/player.php?id=5658&type=mov

Clive Barker-Fan 10. Mai 2005

Yep, Undying war RICHTIG genial - und wurde leider trotz der vielen positiven Stimmen in...

Bloody Mary 09. Mai 2005

"Um die Barker-Story gut zu vermarkten, sind laut Tiger Hill auch schon ein Comic und...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /