Abo
  • IT-Karriere:

Harmony: Apache startet freie Java-Implementierung

Implementierung von J2SE 5 unter der Apache-Lizenz v2 gestartet

Ein neues Apache-Projekt namens "Harmony" schickt sich an, eine freie Version des Java 2 Standard Environment 5 (J2SE 5) zu erschaffen. Es gebe einen ganz klaren Bedarf an einer freien Implementierung der J2SE-Runtime-Plattform, so die Initiatoren, die eine kompatible und unabhängige Implementierung von J2SE 5 unter der Apache-Lizenz v2 schaffen wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bestehende Ansätze wie Kaffe oder GNU Classpath sowie alternative Ansätze zur Ausführung von Bytecode wie GCJ und IKVM seien zwar wichtig, diese würden jedoch an einzelnen Hürden scheitern und dadurch kein größeres Potenzial entfalten, heißt es von Seiten der Harmony-Initiatoren in ihrem Projekt-Vorschlag.

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Zusammen mit der freien J2SE-Implementierung wollen sie zugleich eine Runtime-Architektur bestehend aus Virtual-Machine und Klassenbibliothek schaffen, so dass unabhängige Implementierungen auf gemeinsame Komponenten zurückgreifen können. So soll eine modulare Plattform entstehen, zu der eine breite Gemeinschaft von Entwicklern beitragen kann.

Zahlreiche Entwickler haben sich dabei zusammengefunden, um an der Architektur der freien Java-Implementierung mitzuarbeiten, darunter auch Mitglieder der Projekte IKVM, Kaffe, GCJ und GNU Classpath.

Aus lizenzrechtlichen Gründen sei es mit Java 5 erstmals möglich, die J2SE-Spezifikation als Open Source zu implementieren, ein Angriff auf Sun sei das Projekt nicht, heißt es in einer ersten FAQ des Projekts. Einen Zeitplan nennen die Entwickler nicht. Man werde prinzipiell von null, d.h. ohne jeglichen Code beginnen, allerdings gibt es Gespräche mit der Free Software Foundation (FSF), die die Rechte an GNU Classpath hält, so dass es durchaus noch dazu kommen kann, dass der Classpath-Code in die Entwicklung von Harmony einfließt.

Dennoch regt sich Unmut über den Ansatz, lässt sich bestehender Code unter der GPL doch nicht für Harmony nutzen, so dass vermutlich ein großer Teil der Arbeit, die bereits in Projekte wie GNU Classpath oder Kaffe geflossen ist, in Harmony dupliziert werden muss.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 5,95€
  3. 21,95€

Otto d.O. 25. Mai 2005

Die Leute von Apache sollte man ernstnehmen, die spielen zweifellos in der Profi-Liga mit.


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQC probegefahren

Wie schlägt sich der neue EQC von Mercedes im Vergleich mit anderen Elektroautos? Golem.de hat das SUV in der Umgebung von Stuttgart Probe gefahren.

Mercedes EQC probegefahren Video aufrufen
Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

    •  /