Google stellt mobiles Blogging vor

Per SMS und MMS Blogs aktualisieren und erweitern

Google hat nach Angaben von eweek.com einen mobilen Blog-Aktualisierungsdienst für Blogger.com ins Leben gerufen, der es den Anwendern erlaubt, Blogs mit Hilfe von SMS- und MMS-Sendungen zu aktualisieren. Zumindest in den USA können Handy-Vertragspartner von Verizon, AT&T, Cingular, Sprint oder T-Mobile mit einer E-Mail oder SMS an go@blogger.com ein neues Weblog ausbauen, das die Informationen enthält, die in der elektronischen Nachricht enthalten sind. Um das neue Blog auch zu verwalten und anzusehen, schickt Google eine E-Mail an den Anwender zurück, in dem die URL des Blogs zu finden ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Informationen von eWeek.com erhält man zudem einen Aktivierungs-Code, mit dem man die Änderung von Templates, dem Blog-Namen sowie Farben vornehmen und die Einträge in das elektronische Tagebuch editieren kann. Auch schon vorhandene Blogs auf Blogger.com sollen sich mobil pflegen lassen.

Stellenmarkt
  1. Datenbankadministrator*in
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
  2. WLAN Administrator (m/w/d)
    willy.tel GmbH, Hamburg
Detailsuche

Weblogs werden meist von ihren Eigentümern kontinuierlich mit neuen Informationshäppchen in Jounalform versorgt und listen die Einträge bzw. deren Inhaltsverzeichnisse chronologisch auf. Die Texte können natürlich auch Links zu anderen Websites enthalten und nehmen denjenigen, die solche Systeme nutzen, die mühevolle Arbeit ab, HTML-Code zu schreiben und die Daten auf dem Server per Hand zu aktualisieren. Viele Weblogs erlauben zudem die Mehrwegekommunikation in Form von Forenbeiträgen und ähnlichen Kommentierungswerkzeugen.

Blogger.com wurde von Prya Labs aus San Francisco entwickelt. Das Unternehmen wurde im Februar 2003 von Google übernommen. Der mobile Blogging-Dienst über Google soll außer den üblichen Handy-Übertragungsgebühren für MMS und SMS nichts kosten. Ob der Dienst auch in Deutschland angeboten wird, ist derzeit nicht bekannt.

Mit dem Dienst geht Google allerdings keine neuen konzeptionellen Wege. Mobiles Blogging ist beispielsweise auch mit Mobog.com möglich und Sites wie Webshot und Flickr erlauben ihren Nutzern ebenfalls, Fotos von ihren Handys aus zu veröffentlichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /