Abo
  • Services:

Linux für Nintendo DS macht Fortschritte

DSLinux-Kernel bootet erstmals

Das DS-Linux-Team vermeldet große Fortschritte bei der Entwicklung seiner Linux-Umsetzung für das Nintendo DS. Mittlerweile soll der DSLinux-Kernel auf Nintendos Spielehandheld booten und auch erste Programme können ausgeführt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

So soll nicht nur die SASH-Shell laufen, sondern auch einige Textspiele. Für die Texteingabe in der Shell müssen in Ermangelung einer Tastatur die Knöpfe des Nintendo DS herhalten. Das Richtungskreuz wird zum Wählen des Buchstabens gewählt, L fügt ein Leerzeichen ein, R dient zur Auswahl zwischen Groß- und Kleinschreibung sowie Nummern und Spezial-Symbolen, während B als Ersatz für Enter dient.

ROM-Images und Patches für das DS Linux finden sich auf DSLinux.org. Um es auf dem Nintendo DS nutzen zu können, muss das Spielehandheld aber erst per "PassMe"-Adapterkarte oder "WiFiMe" (WiFiMe-Anleitung) ausgetrickst werden, unsignierten Code von selbst bespielbaren GBA-Modulen auszuführen. Anschließend lässt sich die Firmware auch per "FlashMe" so modifizieren, dass selbst geschriebene Software ohne Tricks gestartet werden kann.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Jan 31. Jul 2006

für SNES www.minigames.de

Jan 31. Jul 2006

Jaja, sarkasmus is was geiles

david.feherfej 12. Nov 2005

Naya, wenn einem die 3 f nicht mehr langen {fressen, ficken, fernsehen}, wird man sich...

Stereoide 09. Mai 2005

Und trotzdem war dir das Thema wichtig genug, daß Du einen Beitrag in einem Forum dazu...

:-) 09. Mai 2005

Wenn ich mich auf die Gleise einer Haupstrecke lege und nicht einschlafen kann, weil ich...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /