Abo
  • Services:

Spieletest: Spätwinterhitze - Krimi im Browser

Interaktiver Roman von Frank Klötgen

Mit Spätwinterhitze hat Frank Klötgen einen interaktiven HTML-Krimi im Film-Noir-Stil auf CD gebracht. Laut dem Verlag Voland & Quist sprengt Slam-Poet Klötgen mit seinem für den Internet Explorer und Firefox optimierten Werk die Grenzen zwischen Buch, Comic und Computerspiel - Spätwinterhitze bleibt jedoch trotz interessanter Story schwer genießbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Spätwinterhitze (Browserspiel)
Spätwinterhitze (Browserspiel)
Auch in Spätwinterhitze schlüpft der "Leser" in die Rolle des Ich-Erzählers und steuert sich als Mitarbeiter einer Headhunter-Agentur durch den interaktiven Roman. Nach einer kurzen Überprüfung, ob alle nötigen Browser-Plug-Ins für Sound und die absichtlich schlicht gehaltenen Grafiken vorhanden sind, gilt es, hinter die Machenschaften eines Weltkonzerns zu kommen, der Politiker schmiert, Mitwisser ausschaltet und menschenverachtende humangenetische Experimente durchführt. Los geht es mit einem mysteriösen Todesfall und bald wird klar, dass nicht alles so ist, wie es aussieht.

Inhalt:
  1. Spieletest: Spätwinterhitze - Krimi im Browser
  2. Spieletest: Spätwinterhitze - Krimi im Browser

Screenshot #1
Screenshot #1
Zwischen den einzelnen Kapiteln bietet das Spiel einem auch an, in die Stammkneipe des Protagonisten zu gehen - und in diesem Rahmen auch im offiziellen Online-Forum andere Spieler zu treffen und sich mit diesen auszutauschen. Mitunter gilt es im Spiel sehr aufzupassen, welche Wahl man trifft - denn falsche Entscheidungen kosten auch mal das virtuelle Leben oder beenden das Spiel vorzeitig. Gespeichert wird einfach per Browser-Lesezeichen, bestimmte Entscheidungen lassen sich aber auch ohne browsereigene Funktionen nachträglich verändern.

Die meist monochrome Darstellung der Texte, Grafiken und Animationen in Hauptfenster und Pop-Up-Fenstern wird durch Geräusche und Gespräche untermalt. Obwohl der triste Darstellungsstil durchaus zur düsteren Stimmung der Story beitragen kann, sind die eingeblendeten Texte nicht immer gut zu lesen, werden an immer anderen Stellen eingeblendet und der Spieler/Leser durch die Pop-Ups abgelenkt - eine eher "wilde" Form des klassischen Text-Adventures, die ohne Text-Parser auf Klicks reduziert wurde.

Spieletest: Spätwinterhitze - Krimi im Browser 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 499€

Brinkmann 16. Jun 2008

Hektor 09. Mai 2005

...zumindest hilft mir der angegebene Link zu verstehen, worauf du überhaupt hinaus...

arche_noir 07. Mai 2005

..._beschränkt_ auf IE und Firefox heißt das, wenn man dem Euphemismus des Herstelleres...

Wichtl 07. Mai 2005

Und ob mir die Geschichte (gustatorisch) schmecken wird? Ich weiss nich' ...


Folgen Sie uns
       


Smarte Soundbars - Test

Wir haben die beiden ersten smarten Soundbars getestet. Die eine ist von Sonos, die andere von Polk. Sowohl die Beam von Sonos als auch die Command Bar von Polk dienen dazu, den Klang des Fernsehers zu verbessern. Aber sie können auch als normale Lautsprecher verwendet und dank Alexa auch mit der Stimme bedient werden. Zudem lässt sich auf Zuruf ein Fire-TV-Gerät verbinden und mit der Stimme steuern. Allerdings reagieren beide Soundbars dabei zu träge.

Smarte Soundbars - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /