Sperr-Notruf 116116 beginnt mit Probebetrieb (Update)

Regulärem Start zum 1. Juli 2005 soll nichts im Wege stehen

Künftig sollen sich Bankkarten, Kreditkarten, Handys, Mitarbeiterausweise und andere elektronische Berechtigungen mit einem Anruf zentral sperren lassen. Der Sperr-Notruf 116116 beginnt dazu nun mit dem Probebetrieb.

Artikel veröffentlicht am ,

Der technische Aufbau wurde von den Umsetzungspartnern des Sperr-Notrufs erfolgreich abgeschlossen und startet nun mit dem Probebetrieb. Die mit der Vergabe der Rufnummer 116116 gestellten Anforderungen der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) für den Start des Sperr-Notrufs seien damit erfüllt. Der reguläre Start des Dienstes ist für den 1. Juli 2005 geplant.

Stellenmarkt
  1. Service Manager (m/w/d) Datenbanksysteme
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
  2. Sachbearbeiter*in (m/w/d) Dokumentenmanagenement
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
Detailsuche

Im nun gestarteten Probebetrieb ist die Rufnummer 116 116 nur aus dem Festnetz der Deutschen Telekom AG erreichbar. Andere Netzbetreiber sollen rechtzeitig zum Start im Juli folgen.

Neben dem Aufbau der Infrastruktur seien auch kommerzielle und juristische Fragen geklärt worden. Mit zahlreichen Herausgebern von sperrbaren Medien, die ihren Kunden und Mitarbeitern die Sicherheit des neuen Sperr-Notrufs bieten wollen, sei man in Verhandlungen zur Teilnahme an der 116116.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Smartie 10. Mai 2005

Quelle BMI: http://www.bmi.bund.de/cln_007/nn_122688/Internet/Content/Nachrichten...

luke17 09. Mai 2005

Klar, und weil du so eine wichtige Person bist, wird dir das Urteil per Post zugesandt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundestagswahl 2021: Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden
    Bundestagswahl 2021
    Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden

    Die Union erzielt bei der Bundestagswahl 2021 ihr bislang schlechtestes Ergebnis. Dennoch will Spitzenkandidat Laschet Kanzler einer "Zukunftskoalition" werden.

  2. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /