• IT-Karriere:
  • Services:

PalmOne plant LifeDrive mit 4 GByte Festplatte und WLAN

PalmOS-PDA LifeDrive bringt Display mit 320 x 480 Pixel Auflösung und Bluetooth

Bereits seit Ende März 2005 geistern immer wieder Gerüchte zu einem neuen Gerät von palmOne namens LifeDrive durch das Internet - nun enthüllte Amazon.com vorzeitig Produktbilder zum LifeDrive und nannte neben dem Preis auch das Erscheinungsdatum. Von den aus der Gerüchteküche bekannten technischen Daten werden aber nur einige durch die Amazon-Enthüllungen bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,

LifeDrive
LifeDrive
Die Informationen zum LifeDrive auf den Seiten von Amazon.com scheinen allerdings nicht von dem Online-Händler selbst zu stammen, denn als Quelle für den Eintrag wird lediglich genannt, dass diese ein "Verkäufer" eingestellt hat.

Inhalt:
  1. PalmOne plant LifeDrive mit 4 GByte Festplatte und WLAN
  2. PalmOne plant LifeDrive mit 4 GByte Festplatte und WLAN

Demnach wird das PalmOS-Gerät LifeDrive mit einem XScale-Prozessor von Intel bestückt sein, der eine Taktrate von 416 MHz liefert. Zudem weist das Gerät ein Display mit einer Auflösung von 320 x 480 Pixeln auf, das Bildinformationen sowohl hochkant als auch im Querformat anzeigt, wie auch ein Blick auf die Produktfotos zeigt. Damit bestätigen sich immerhin die Gerüchte zu diesen technischen Daten.

Weitere technische Angaben verrät der Eintrag auf Amazon.com nicht. Dort wird ansonsten nur vermerkt, dass der LifeDrive mit einer Dateiverwaltung versehen ist, die ein leichtes Kopieren von Daten über einen PC auf das mobile Gerät erlaubt. Die seit mehr als einen Monat anhaltenden Gerüchte im Internet besagen, dass im Gerät ein Microdrive mit einer Kapazität von 4 GByte steckt und zusätzlich 32 oder auch 64 MByte Speicher zur Verfügung stehen werden. Zudem wird sich der Speicher wie bei anderen palmOne-Geräten über einen SD-Card-Steckplatz erweitern lassen. Mit dem LifeDrive käme also das erste PalmOS-Gerät mit Festplatte auf den Markt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
PalmOne plant LifeDrive mit 4 GByte Festplatte und WLAN 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)
  2. (u. a. Monster Hunter World für 17,99€, Human Fall Flat für 2,89€, The Outer Worlds - Epic...
  3. (aktuell u. a. Deepcool Matrexx 55 V3 Tower-Gehäuse für 64,90€, Deepcool M-Desk F3 Monitor...
  4. (u. a. The Outer Worlds (PS4) für 27,99€, WWE 2K20 inkl. Steelbook (PS4, Xbox One) für 19...

John Doe 09. Mai 2005

Alles was Du eben heute machst (eBooks lesen, navigieren, Bilder ansehen). Aber besser...

Casandro 07. Mai 2005

Langsam rafft es Palm, dass man mit kleinen Notizbüchlein und Terminkallendern nicht...

anonymous 06. Mai 2005

Ist doch egal, sonst kämpft mann auch um jeden Centimeter ;-)


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

    •  /