• IT-Karriere:
  • Services:

PalmOne plant LifeDrive mit 4 GByte Festplatte und WLAN

PalmOS-PDA LifeDrive bringt Display mit 320 x 480 Pixel Auflösung und Bluetooth

Bereits seit Ende März 2005 geistern immer wieder Gerüchte zu einem neuen Gerät von palmOne namens LifeDrive durch das Internet - nun enthüllte Amazon.com vorzeitig Produktbilder zum LifeDrive und nannte neben dem Preis auch das Erscheinungsdatum. Von den aus der Gerüchteküche bekannten technischen Daten werden aber nur einige durch die Amazon-Enthüllungen bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,

LifeDrive
LifeDrive
Die Informationen zum LifeDrive auf den Seiten von Amazon.com scheinen allerdings nicht von dem Online-Händler selbst zu stammen, denn als Quelle für den Eintrag wird lediglich genannt, dass diese ein "Verkäufer" eingestellt hat.

Inhalt:
  1. PalmOne plant LifeDrive mit 4 GByte Festplatte und WLAN
  2. PalmOne plant LifeDrive mit 4 GByte Festplatte und WLAN

Demnach wird das PalmOS-Gerät LifeDrive mit einem XScale-Prozessor von Intel bestückt sein, der eine Taktrate von 416 MHz liefert. Zudem weist das Gerät ein Display mit einer Auflösung von 320 x 480 Pixeln auf, das Bildinformationen sowohl hochkant als auch im Querformat anzeigt, wie auch ein Blick auf die Produktfotos zeigt. Damit bestätigen sich immerhin die Gerüchte zu diesen technischen Daten.

Weitere technische Angaben verrät der Eintrag auf Amazon.com nicht. Dort wird ansonsten nur vermerkt, dass der LifeDrive mit einer Dateiverwaltung versehen ist, die ein leichtes Kopieren von Daten über einen PC auf das mobile Gerät erlaubt. Die seit mehr als einen Monat anhaltenden Gerüchte im Internet besagen, dass im Gerät ein Microdrive mit einer Kapazität von 4 GByte steckt und zusätzlich 32 oder auch 64 MByte Speicher zur Verfügung stehen werden. Zudem wird sich der Speicher wie bei anderen palmOne-Geräten über einen SD-Card-Steckplatz erweitern lassen. Mit dem LifeDrive käme also das erste PalmOS-Gerät mit Festplatte auf den Markt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
PalmOne plant LifeDrive mit 4 GByte Festplatte und WLAN 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 9,99€
  3. 7,99€

John Doe 09. Mai 2005

Alles was Du eben heute machst (eBooks lesen, navigieren, Bilder ansehen). Aber besser...

Casandro 07. Mai 2005

Langsam rafft es Palm, dass man mit kleinen Notizbüchlein und Terminkallendern nicht...

anonymous 06. Mai 2005

Ist doch egal, sonst kämpft mann auch um jeden Centimeter ;-)


Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


      •  /