Kodak mit preiswerten Einsteigerkameras

Drei neue Kameras der C Serie vorgestellt

Kodak erweitert die C Serie der Einsteigerkameras um drei neue Modelle: Neben den schon zur CeBIT 2005 vorgestellten Kameras C340 und C300 werden nun die neuen Modelle C360, C330 und C310 angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Kodak EasyShare C360 verfügt über ein 5 cm großes Display mit 110.000 Pixel und nimmt Bilder mit einer 5 Megapixel-Bildauflösung und einem 3-fach optischen Zoom mit einem Brennweitenbereich von 34 bis 102 mm (bei Kleinbild) auf. Die Anfangsblendenöffnungen liegen bei f/2,7 im Weitwinkel- und f/4,6 im Telebereich. Die Verschlusszeiten rangieren zwischen 4 bis 1/1400 Sekunden. Serienaufnahmen können mit einer Geschwindigkeit von 2,4 Bilder pro Sekunde und maximal 5 Bilder hintereinander gemacht werden.

Zusätzlich zum Vorblitz gegen den Rote Augen Effekt bietet die C360 als erste EasyShare Kamera eine automatische digitale Entfernung des Rote-Augen-Effektes nach der Aufnahme. Darüber hinaus soll sie unscharfe Aufnahmen erkennen. Ein automatischer Orientierungssensor dreht die Aufnahmen bei Bedarf, so dass Bilder nicht auf dem Kopf stehen oder seitwärts gekippt bleiben.

Sämtliche Bedienelemente auf der Kamera-Rückseite sind rechtsseitig angeordnet und mit dem Daumen steuerbar.

Videoaufnahmen im MPEG4-Format gelingen mit 640 x 480 Pixeln Auflösung bei 24 Bildern pro Sekunde samt Ton. Die Empfindlichkeit kann man bei ISO 80, 100, 200, 400, 800 manuell festlegen oder dies der Kameraautomatik anvertrauen. Die Kamera speichert auf SD-Cards, wird mit 2 AA-Akkus gespeist und misst 8,47 x 6,47 x 3,49 cm bei einem Gewicht von 150 Gramm.

Stellenmarkt
  1. Managing Director Produktentwicklung (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Frankfurt am Main
  2. IT-Systemadministrator*in für Windows Server, SharePoint, SQL und RDS
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
Detailsuche

Die Kodak EasyShare C360 soll einzeln zum Preis von 289,- Euro oder im Paket mit der Druckerstation Serie 3 ab Juni 2005 im Handel für 389,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Kodak mit preiswerten Einsteigerkameras 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
Artikel
  1. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
    Drucker
    Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

    In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

  2. Videoschalte: VW-Chef spricht mit Elon Musk auf eigenem Managertreffen
    Videoschalte
    VW-Chef spricht mit Elon Musk auf eigenem Managertreffen

    Tesla-Chef Elon Musk hat auf Einladung von VW-Chef Herbert Diess an einem Treffen von Führungskräften teilgenommen und gab ihnen viele Tipps.

  3. Ökostrom: Tesla will in Deutschland Stromtarif anbieten
    Ökostrom
    Tesla will in Deutschland Stromtarif anbieten

    Tesla will einem Bericht zufolge einen eigenen Ökostrom-Tarif in Deutschland anbieten - allerdings nur den eigenen Kunden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /