• IT-Karriere:
  • Services:

Total Commander beschreibt USB-Sticks schneller

Mehrere Verbesserungen an Total Commander vorgenommen

Der Windows-Dateimanager Total Commander steht ab sofort in der Version 6.52 bereit und behebt einige Fehler der Vorversionen. Neben den Fehlerbereinigungen bringt die aktuelle Version aber auch einige Neuerungen, um die Arbeit mit der Software zu erleichtern und zu verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,

Total Commander 6.50
Total Commander 6.50
Total Commander 6.52 enthält eine experimentelle IPv6-Unterstützung für FTP und HTTP, die bei Bedarf eingeschaltet werden kann. Außerdem werden USB-Sticks nun auch im Kompatibilitätsmodus mit Daten beschrieben, was den Vorgang entsprechend beschleunigen soll. USB-Sticks werden mit der neuen Version automatisch von Total Commander erkannt.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Kaiserslautern
  2. McFIT GmbH & Co. KG, Berlin

Total Commander 6.50
Total Commander 6.50
Die Vergleichsfunktion für Inhalte arbeitet nun auch auf ftp-Verzeichnissen, was ebenfalls für das Synchronisieren von Verzeichnissen gilt. Zudem können Dateisystem-Plug-Ins beim Synchronisieren von Ordnern genutzt werden. Total Commander kommt außerdem mit Zip- und GZip-Archiven klar, die größer als 4 GByte sind. Ein Klick mit der mittleren Maustaste auf einen Laufwerksknopf öffnet als weitere Neuerung das betreffende Laufwerk in einem neuen Tab-Fenster.

Total Commander 6.50
Total Commander 6.50
Außerdem wurden eine Reihe kleinerer Programmfehler behoben und einige Optimierungen und Verbesserungen an der Software vorgenommen. Damit soll sich Total Commander besser bedienen lassen und zuverlässiger im Einsatz sein.

Der Total Commander 6.52 steht ab sofort für die Windows-Plattform als Download bereit. Die Download-Version kann 30 Tage lang getestet werden, eine Registrierung kostet 28,- Euro. Updates auf neue Versionen sind kostenlos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

Ozzy - alt 07. Mai 2005

Hast einen ordentlichen Chef! Wer den TC nicht verwendet, den würde ich rausschmeissen...

thomas.kaufmann 07. Mai 2005

... sehr viele Funktionen wo es ein Buch verdient hat...

AgentSmith 05. Mai 2005

"Total Commander kommt außedem mit Zip- und GZip-Archiven klar," Fehlt ein r :)

X. 05. Mai 2005

Er ist zu jung und hat schon mal ein wenig an Linux rumgefrickelt, verzeih ihm...

tomacco 05. Mai 2005

Kann sein, daß man ihn umkonfigurieren kann, aber ich persönlich finde ihn Umständlicher...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer Remastered - Test

Nach Desastern wie Warcraft 3: Reforged ist die gelungene Remastered-Version von C&C eine echte Erfrischung.

Command and Conquer Remastered - Test Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /