• IT-Karriere:
  • Services:

Apple veröffentlicht Source Code von Darwin 8.0

Basis von Apples MacOS X 10.4 alias Tiger freigegeben

Apple hat jetzt den Quelltext von Darwin 8.0 als Open Source veröffentlicht. Das System stellt zugleich die Basis für Apples aktuelles Desktop-Betriebssystem MacOS X 10.4 alias Tiger dar.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bei Apple üblich, wurde kurz nach Verkaufsstart von MacOS X v10.4 alias "Tiger" jetzt auch der Quellcode des Basissystems als Darwin 8.0 freigegeben.

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. Landeshauptstadt München, München

Darwin ist dabei der Betriebssystemkern bestehend aus Mach 3.0 sowie einem 4.4BSD-Derivat. Obwohl einige Treiber enthalten sind, fehlen beispielsweise die Grafiktreiber für ATI- und Nvidia-Chips sowie der Airport-Extreme-Treiber. Auch Suspend-To-RAM soll im Gegensatz zu MacOS X nicht möglich sein.

MacOS-X-Applikationen sowie dessen Grafiksystem Quartz sind nicht enthalten - für ein grafisches Benutzerinterface kann X.org oder Xfree86 als X-Server verwendet werden. Ebenfalls anders als bei MacOS X läuft Darwin auch auf x86er-Hardware und kann als installierbares ISO Image direkt bei Apple bezogen werden.

Die hauptsächlichen Änderungen seit Darwin 7.0.1 (MacOS X 10.3) sind die Unterstützung von 64-Bit-PowerPC-Prozessoren und die Verwendung von GCC-4.0. Auf x86 kommen zudem Journaled-HFS+-Partitionen zum Einsatz.

Neben den ISO für PPC und x86 lassen sich auch die Release Notes einsehen. [von René Rebe]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,50€
  2. 51,90€ (Release 12. Februar)

Folgen Sie uns
       


Canon EOS R5 - Test

Canons spiegellose Vollformatkamera EOS R5 kann Fotos mit 45 Mpx aufnehmen und Videos in 8K - aber Letzteres nur mit Einschränkungen.

Canon EOS R5 - Test Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

    •  /