• IT-Karriere:
  • Services:

XGA-DLP-Projektor mit DVI-Eingang für ca. 1.160,- Euro

X3 von InFocus setzt X-Serie fort

Infocus bringt mit dem X3 einen neuen Projektor auf DLP-Technik auf den Markt. Der Projektor ist sowohl für Präsentationen als auch für das Heimkino gedacht und bietet eine Lichtstärke von 1.600 ANSI-Lumen, einen Kontrast von 2000:1 sowie automatisches De-Interlacing. Die Auflösung liegt bei 1.024 x 768 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät ist für die Front-/Rück-/Deckenprojektion geeignet und mit einem Zoom-Objektiv mit manueller Fokus- und Zoom-Einstellung ausgestattet. Der Mindest-Projektionsabstand liegt bei 2 Metern, der maximale Abstand bei 9,8 m. Das Zoom-Verhältnis beträgt 1,2:1. Der Projektor ist sowohl zu NTSC, PAL als auch SECAM kompatibel und mit VGA-, S-Video und einem DVI-Anschluss ausgerüstet. Er verarbeitet die Signalformate 480p, 576p, 720p und 1080i. Die 200-Watt-Lampe soll 3.000 Stunden halten.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Der X3 von Infocus misst 24,9 x 32,7 x 10,6 cm und wiegt 3,1 kg. Er soll ab Mai 2005 zu einem Preis von 1.158,84 Euro erhältlich sein.

Der Projektor ermöglicht eine digitale Trapezkorrektur von +/-10 Grad in der Vertikalen. Das Gerät soll im Standardmodus 39 dB (A) und 37 dB (A) im Flüstermodus emittieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€ (Bestpreis!)
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)
  4. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis 135,77€ + Versand)

Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
  2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

    •  /