Xbox-Nachfolger - Gates sieht gute Chancen gegen PlayStation

Gates: "Wir haben viel von der Xbox 1 gelernt"

Im Rahmen einer Rede vor der Society of American Business Editors and Writers sowie in einem Interview mit Engadget hat Microsoft-Gründer Bill Gates seine Sicht des Spielekonsolenmarktes präsentiert. Demnach hätte der Xbox 360 (Projektname "Xenon") genannte Xbox-Nachfolger gute Chancen, Marktführer Sony und dessen PlayStation-Hardware den ersten Platz streitig zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Unser Ziel mit der vorherigen Generation war es ins Rennen zu kommen", wie Gates den versammelten Reportern im Rahmen der SABEW-Veranstaltung erklärte. "Wir sind als starke Nummer zwei aus dem Rennen gekommen." Mit hohem finanziellem Aufwand - bis jetzt war die Xbox-Abteilung nur kurzzeitig profitabel - habe man es mit der für Ende 2005 erwarteten Xbox 360 nun geschafft, von den Kunden auf fast gleicher Augenhöhe mit Sony eingestuft zu werden. Zumindest zeitlich wird Microsoft einen Vorteil haben: Die PlayStation 3 wird erst für 2006 erwartet, einige Analysten sehen erst deren Einführung als echten Einstieg in eine neue Runde des Spielekonsolenmarkts.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Engineer (m/f/d) Java
    IDnow GmbH, München, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Fachinformatiker (m/w/d) IT Support
    Bank of America/Military Banking Overseas Division, Mainz-Kastel
Detailsuche

Gegenüber Engadget erklärte Gates im Interview nach der SABEW-Veranstaltung, dass man sich mit der Xbox 1 auf den zweiten Platz verdrängen lassen und nicht den erwarteten Schwung bekommen habe. "Wir mussten viel über den Aufbau der Partnerschaften lernen. Wir sind neu in dieser Industrie, so dass die Leute naturgemäß nicht wussten, ob wir voll und ganz hinter der Sache stehen würden. Wir haben das hinter uns gelassen und nun ist es deutlich leichter." Das Ziel sei es nun, mehr Menschen für Videospiele zu interessieren, insbesondere mehr Frauen und ältere Menschen, ohne aber dabei die Hardcore-Gamer zu verlieren.

Gates weiter: "Wir werden Spiele haben, die sozialer und leichter zugänglich sind, insbesondere indem wir die Xbox-Live-Idee nutzen und Wettbewerbe, Zuschauer, Wertungen, Reden mit den Freunden und weitere neue Dinge hineinbringen, [...]. Das ist sehr wichtig für uns." Bis jetzt fehlen aber noch entsprechende Ankündigungen für die Xbox 360 oder die Xbox 1, in der Regel kommen bei neuen Konsolen erst einmal Fortsetzungen bekannter Titel mit deutlich besserer Grafik und nur wenige Spiele mit innovativeren Ideen heraus. Dafür soll die Xbox 360 den Gelegenheitsspieler aber auch mit Gesellschaftsspielumsetzungen beglücken.

Einen Media Center PC mit seinen Aufnahmefunktionen soll auch die Xbox 360 nicht ersetzen können, könne aber laut Gates Musik speichern, abspielen und mit Musik-Playern verbunden werden. Mehr wollte Gates zu den Multimedia-Fähigkeiten noch nicht sagen.

Auf die Frage seitens Engadget, ob Microsoft über einen Konkurrenten für die PlayStation Portable nachdenke, erklärte Gates: "Im Moment sehen wir kein dediziertes Gerät auf unserer Roadmap" und verwies auf die zunehmend spieletauglichen PDAs und Smartphones.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


cybdmn 09. Mai 2005

Ohje, bei dir steckt der Stachel aber auch tief oder ? Du hast nicht nur keine Ahnung was...

rotakiwi 04. Mai 2005

Hallo, wenn euch dieses Thema interessiert, besucht http://www.pocketgaming.de (der Link...

Bibabuzzelmann 04. Mai 2005

Und auserdem geht die PS eh wieder kaputt, wie die anderen zuvor *g Wartet lieber bis sie...

MOK 03. Mai 2005

Das ist wohl war - aber es spricht doch auch nichts gegen gute Spiele mir opulenter...

MOK 03. Mai 2005

mei-o-mei...ist doch nichts aussergewöhnliches, dass die Presse bei anstehenden...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  2. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  3. ProMotion: iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz
    ProMotion
    iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz

    Ein Fehler im Betriebssystem verhindert, dass Apps von Drittanbietern die 120- Hz-Funktion des iPhone 13 Pro nutzen können.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /