• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Stolen - Lara Croft meets Sam Fisher?

Stealth-Action für PC und Konsole

Fast zeitgleich mit dem Erscheinen von Splinter Cell 3 ein Stealth-Abenteur für PC und Konsole zu veröffentlichen, ist sicherlich nicht die allerbeste Idee. Flashpoint hat es mit Stolen trotzdem gewagt - und zumindest das Szenario hat eigentlich auch genug Eigenständigkeit zu bieten, um gegen den Platzhirschen bestehen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Stolen (PC, Xbox, PS2)
Stolen (PC, Xbox, PS2)
Stolen spielt in einer hochtechnologisierten Zukunft. Der Spieler steuert Anya Romanov, Tochter russischer Einwanderer, die nichts lieber erledigt als professionelle Einbrüche - und zwar an den unterschiedlichsten Orten. So wird sie unter anderem in Firmen und Geheimlaboren, aber auch in Museen aktiv, um diverse Schätze oder aber auch hochbrisantes Material zu stibitzen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Stolen - Lara Croft meets Sam Fisher?
  2. Spieletest: Stolen - Lara Croft meets Sam Fisher?

Stolen auf dem PC
Stolen auf dem PC
Schon die Rahmenhandlung macht klar, dass die Entwickler sich von einer ganzen Reihe bekannter und erfolgreicher Spieletitel haben inspirieren lassen. Anya erinnert an eine Mischung aus Lara Croft (optisch und bewegungstechnisch) sowie Sam Fisher (hinsichtlich ihrer Fähigkeiten), das Spiel selbst ist eine Mischung aus Splinter Cell, Thief und ein paar Action-Adventures. So ist der Ablauf der Missionen auch relativ stereotyp: Anya schleicht sich in Gebäude, muss den strengen Blicken der Wachen entgehen, indem sie immer im Dunkeln bleibt, ein paar Geschicklichkeitspassagen überstehen, Schlösser knacken und sich in Terminals einhacken sowie ab und zu akrobatisch ein paar Hindernisse überwinden. Dabei helfen nette Gadgets wie Nachtsichtgeräte, Elektro-Schocker, Ortungssender und noch so einiges mehr.

Stolen auf dem PC
Stolen auf dem PC
Das klingt in der Theorie alles ganz nett, spielt sich praktisch aber nicht mal halb so gut - vor allem, da die Bedienung in Sachen Hakeligkeit und Ungenauigkeit keine Wünsche offen lässt. Vor allem am PC ist die Bedienung äußerst ungenau und alles andere als präzise; an der Konsole läuft es mit dem Gamepad zumindest ein bisschen besser. Gleich verkorkst auf allen Plattformen ist dafür die Kamera: Zwar wird immer wieder darauf geachtet, die Pixel-Proportionen von Anya ins richtige Licht zu rücken; dass es gleichzeitig von Vorteil ist, auch die Level oder die Gegner immer gut sehen zu können, schien den Entwicklern aber nicht ganz so offensichtlich zu sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Stolen - Lara Croft meets Sam Fisher? 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. (u. a. Monster Hunter World: Iceborne Digital Deluxe für 29,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney...
  3. 8,49€

Supergrobi 04. Mai 2005

Wie hier schon einige erwähnt haben: Es gibt auch Videotheken, die PC- und...


Folgen Sie uns
       


Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
    Quereinsteiger
    Mit dem Master in die IT

    Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
    Ein Bericht von Peter Ilg

    1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
    2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
    3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

      •  /