Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Stolen - Lara Croft meets Sam Fisher?

Stealth-Action für PC und Konsole

Fast zeitgleich mit dem Erscheinen von Splinter Cell 3 ein Stealth-Abenteur für PC und Konsole zu veröffentlichen, ist sicherlich nicht die allerbeste Idee. Flashpoint hat es mit Stolen trotzdem gewagt - und zumindest das Szenario hat eigentlich auch genug Eigenständigkeit zu bieten, um gegen den Platzhirschen bestehen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Stolen (PC, Xbox, PS2)
Stolen (PC, Xbox, PS2)
Stolen spielt in einer hochtechnologisierten Zukunft. Der Spieler steuert Anya Romanov, Tochter russischer Einwanderer, die nichts lieber erledigt als professionelle Einbrüche - und zwar an den unterschiedlichsten Orten. So wird sie unter anderem in Firmen und Geheimlaboren, aber auch in Museen aktiv, um diverse Schätze oder aber auch hochbrisantes Material zu stibitzen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Stolen - Lara Croft meets Sam Fisher?
  2. Spieletest: Stolen - Lara Croft meets Sam Fisher?

Stolen auf dem PC
Stolen auf dem PC
Schon die Rahmenhandlung macht klar, dass die Entwickler sich von einer ganzen Reihe bekannter und erfolgreicher Spieletitel haben inspirieren lassen. Anya erinnert an eine Mischung aus Lara Croft (optisch und bewegungstechnisch) sowie Sam Fisher (hinsichtlich ihrer Fähigkeiten), das Spiel selbst ist eine Mischung aus Splinter Cell, Thief und ein paar Action-Adventures. So ist der Ablauf der Missionen auch relativ stereotyp: Anya schleicht sich in Gebäude, muss den strengen Blicken der Wachen entgehen, indem sie immer im Dunkeln bleibt, ein paar Geschicklichkeitspassagen überstehen, Schlösser knacken und sich in Terminals einhacken sowie ab und zu akrobatisch ein paar Hindernisse überwinden. Dabei helfen nette Gadgets wie Nachtsichtgeräte, Elektro-Schocker, Ortungssender und noch so einiges mehr.

Stolen auf dem PC
Stolen auf dem PC
Das klingt in der Theorie alles ganz nett, spielt sich praktisch aber nicht mal halb so gut - vor allem, da die Bedienung in Sachen Hakeligkeit und Ungenauigkeit keine Wünsche offen lässt. Vor allem am PC ist die Bedienung äußerst ungenau und alles andere als präzise; an der Konsole läuft es mit dem Gamepad zumindest ein bisschen besser. Gleich verkorkst auf allen Plattformen ist dafür die Kamera: Zwar wird immer wieder darauf geachtet, die Pixel-Proportionen von Anya ins richtige Licht zu rücken; dass es gleichzeitig von Vorteil ist, auch die Level oder die Gegner immer gut sehen zu können, schien den Entwicklern aber nicht ganz so offensichtlich zu sein.

Spieletest: Stolen - Lara Croft meets Sam Fisher? 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 208,89€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Supergrobi 04. Mai 2005

Wie hier schon einige erwähnt haben: Es gibt auch Videotheken, die PC- und...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

    •  /