• IT-Karriere:
  • Services:

Kabel BW: Internet per Kabel im Preis gesenkt

Neue Flatrates schließen Lücke zwischen Kabel Internet 4000 und 10000

Der baden-württembergische Kabelnetzbetreiber Kabel BW hat seine Preise für seine Kabel-Internet-Flatrates gesenkt und zwei neue Flatrates mit 5 und 6 MBit/s eingeführt. Nicht günstiger wurden allerdings die eher schmalbandigen Flatrates mit 64/64, 128/64 und 256/64 KBit/s, so dass Internet per Fernsehkabel in DSL-Regionen weiterhin unattraktiv bleibt.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter 9,99 Euro für eine Flatrate mit ISDN-Datenraten kommt man bei Kabel BW also auch nach der Preissenkung nicht weg. Bei den Flatrate-Tarifen bis Kabel Internet 256 (19,90 Euro) bleibt alles beim Alten, nur bei den höheren Geschwindigkeiten sinken die Preise.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg

Kabel Internet 512 (512/64 KBit/s) sank zum 1. Mai 2005 von 26,90 auf 24,90 Euro, Kabel Internet 1000 (1.024/128 KBit/s) von 34,90 auf 29,90 Euro, Kabel Internet 2000 (2.048/256 KBit/s) von 49,90 auf 39,90 Euro, Kabel Internet 3000 (3.072/384 KBit/s) von 74,90 auf 49,90 Euro und Kabel Internet 4000 (4.096/512 KBit/s) von 99,90 auf 59,90 Euro.

Die Lücke zwischen Kabel Internet 4000 und dem aktuellen Maximum Kabel Internet 10.000 (10.240/1.280 KBit/s), das nun drastisch von 249,90 auf 119,90 Euro gesenkt wurde, schließt Kabel BW mit zwei neuen Flatrates. Dabei handelt es sich um Kabel Internet 5000 (5.120/640 KBit/s) und Kabel Internet 6000 (6.144/768 KBit/s) für monatliche 69,90 respektive 79,90 Euro.

Für die nahe Zukunft hat Kabel-BW-Geschäftsführer Hofer angekündigt, dass man "sicher auch Geschwindigkeiten jenseits der 10 MBit/s anbieten" werde.

Zu den monatlichen Kosten fallen - außer evtl. für den Kabelfernseh-Zugang - keine weiteren nutzungsabhängigen Entgelte an. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt wahlweise 12 oder 24 Monate. Voraussetzung für Kabel Internet ist ein Übergabepunkt von Kabel BW im Gebäude und ein rückkanalfähiges Hausverteilnetz, was der Anbieter derzeit nur im Raum Ludwigsburg, Mannheim, Reutlingen, Karlsruhe, Ulm und Brühl bieten kann. Das notwendige Kabelmodem wird von Kabel BW kostenfrei zur Verfügung gestellt, das ein Techniker direkt zu Hause beim Kunden installiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

Blaustrumpf 14. Feb 2013

Nicht nur die Qualität hat Federn lassen müssen, auch der Service ist unter aller S...

wasin 12. Dez 2011

Übrigens nicht vergessen, dass beim Call by Call mag zwar ausgeschlossen sein, dennoch...

reg. 31. Jan 2010

Kündigte im September Kabel-BW-Verbindung, da wir in der neuen Wohnung keine Kabel...

erlisch 07. Okt 2009

Hallo Leute, Kabel Bw hat gestern mal wieder den Saft abgedreht.Ab 16.00 Uhr bis weit...

samoorai 03. Mai 2005

Hmm.. ne, also durchsatzratenmaessig (was ein ausdruck) habe ich bisher eigentlich selten...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /