Abo
  • IT-Karriere:

Apple zeigt QuickTime 7

QuickTime 7 mit neuen Wiedergabefunktionen

Apple bietet die Multimedia-Software QuickTime 7 ab sofort für MacOS X zum Download an und hat einige Neuerungen in die Software integriert. Neben einer Surround-Ton-Unterstützung erhielt die Software neue Wiedergabefunktionen, einen neuen Video-Codec und bessere Echtzeit-Fähigkeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit QuickTime 7 erhält die Software eine vollständige Unterstützung für 24-kanaligen Surround-Ton und kann nun auch H.264-codierte Videostreifen wiedergeben. Das Programmfenster von QuickTime 7 soll sich während der Wiedergabe in der Größe verändern lassen, ohne dass die Videowiedergabe unterbrochen wird oder ins Stocken gerät.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Versandhaus Walz GmbH, Bad Waldsee

Die Wiedergabegeschwindigkeit soll sich nun nach Belieben einstellen können, wie man es auch von zahlreichen Hardware-DVD-Playern kennt. Per Streaming-Funktion übermittelte Daten sollen immer in hoher Qualität übertragen werden und bei einem ungewollten Abbruch des Streaming-Prozesses nimmt die Software automatisch wieder Kontakt zum Server auf.

QuickTime 7 ist ab sofort für MacOS X ab der Version 10.3.9 kostenlos unter anderem in deutscher Sprache als Download verfügbar. Apple will QuickTime 7 auch für die Windows-Plattform anbieten, nannte dafür aber noch keinen Erscheinungstermin.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)

messaoudi 07. Mär 2006

sucht euch was... 31. Dez 2005

Tja, im Apple ist halt schnell der Wurm

das jan 02. Mai 2005

Also, QT sollte eigentlich grundsätzlich abwärtskompatibel sein. Mit QT6 kannst du auch...

Netzwerk.-IT-Profi 02. Mai 2005

Schon gesehen? Kann man nur zusammen mit iTunes runterladen. Aber wahrscheinlich hab ich...


Folgen Sie uns
       


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
  3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /