Abo
  • IT-Karriere:

Middle-Earth Online wird umbenannt

Neuer Name orientiert sich an der Buchvorlage

Das mittlerweile von Turbine Entertainment entwickelte und sich um das Herr-der-Ringe-Universum von J.R.R. Tolkien drehende Online-Rollenspiel Middle-Earth Online wird umbenannt. Das für 2006 erwartete Spiel soll fortan den Namen "The Lord of the Rings Online" tragen, der enger am Buch- und Filmtitel liegt und damit deutlich werbewirksamer sein dürfte.

Artikel veröffentlicht am ,

Dungeons and Dragons Online
Dungeons and Dragons Online
Bekannt gegeben und bestätigt wurde die Umbenennung im offiziellen Asherons-Call-Forum, im Rahmen einer Ankündigung einer Turbine-eigenen Veranstaltung. Am 13. August 2005 sollen auf Rhode Island im Rahmen der "Turbine Nation" Fans von Turbines Online-Rollenspielen mit den Entwicklern von Asheron's Call 1 und 2, Dungeons & Dragons Online und The Lord of the Rings Online zusammentreffen können. Fans sollen zu dem Zeitpunkt wenigstens einen kleinen Einblick in den aktuellen Entwicklungsstand von The Lord of the Rings Online erhalten, während das in seiner Entwicklung schon weiter fortgeschrittene Dungeons & Dragons Online (DDO) bereits angespielt werden können soll.

The Lord of the Rings Online soll im Laufe des Jahres 2006 fertig werden. Das in Zusammenarbeit mit Wizards of the Coast entwickelte Dungeons & Dragons Online soll voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2005 fertig werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 299,00€

AZ 29. Apr 2005

Lotr Online birgt für mich eher die Vorahnung darauf, das es viel mit Frodo usw. zu tun...

sf (Golem.de) 29. Apr 2005

Der Fehler wurde mittlerweile behoben, vielen Dank!


Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

    •  /