• IT-Karriere:
  • Services:

Iomega: Verluste und rückgängige Umsätze

Niedergang der ZIP-Produktreihe setzt dem Unternehmen stark zu

Iomega hat die Ergebnisse seiner Geschäftstätigkeit im letzten Quartal bekannt gegeben. Demnach erzielte das Unternehmen Umsätze in Höhe von 72,9 Millionen US-Dollar und musste einen Verlust von 5,9 Millionen US-Dollar hinnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Vergleich dazu erzielte Iomega im ersten Quartal 2004 einen Umsatz von 84,1 Millionen US-Dollar und einen Nettoverlust von 4,9 Millionen US-Dollar bzw. 0,09 US-Dollar pro Aktie. Die niedrigeren Umsätze und den ausgeweiteten Verlust lastet Iomega hauptsächlich dem Niedergang der Verkäufe im Bereich Zip-Laufwerke an. Die Umsätze mit REV-Laufwerken und Netzwerk-Speicherlaufwerken hingegen nehmen teilweise langsam zu.

Stellenmarkt
  1. Arconic Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  2. medneo GmbH, Berlin

CEO Werner Heid gibt sich enttäuscht angesichts des Verlustes, hebt jedoch hervor, dass man gute Fortschritte beim Übergang der Zip-Produktreihe zu mehreren Hardware- und Software-Speicherprodukten gemacht habe, die sich an Heim- und betriebliche Anwender richten.

Im ersten Quartal gingen gegenüber dem Vorjahr die Zip-Produkt-Umsätze um 24,1 auf 20,1 Millionen US-Dollar zurück (-54 Prozent). Im Bereich "Consumer Storage Solutions", der aus optischen Laufwerken, Festplatten und USB-Flashspeichern sowie Floppy-Laufwerken besteht, lagen die Umsätze bei 36,4 Millionen US-Dollar - ein Wachstum von 4 Prozent.

REV-Produktverkäufe erzielten Umsätze von 12,1 Millionen US-Dollar und trugen mit 1,8 Millionen US-Dollar zum Verlust bei. Dieser rekrutiert sich hauptsächlich aus Entwicklungskosten und Marketingausgaben.

Im Bereich Network Storage Systems (NSS) wurden 3,8 Millionen US-Dollar Umsatz gemacht und damit 12 Prozent mehr als im gleichen Quartal des Vorjahres. Der den NSS-Produkten zurechenbare Verlustbeitrag liegt bei 0,3 Millionen US-Dollar (Vorjahr 0,8 Millionen US-Dollar Verlustbeitrag).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 3 Spiele für 49€ und SanDisk Ultra 400 GB microSDXC + Adapter für 47€)
  2. 77,90€ (Bestpreis!)
  3. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)

PT2066.7 29. Apr 2005

Ich betreue nebenbei einen speziellen Kunden, der hat noch immer die ZIP100-Laufwerke...

who cares? 29. Apr 2005

das wird wohl die quittung dafür sein, dass iomega das problem mit dem death click nie...

PT2066.7 29. Apr 2005

Bei unseren Kunden laufen noch immer einige 100 MB-Zip-Laufwerke, welche ich selbst 1997...


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /