Abo
  • IT-Karriere:

Wohnungsbaugesellschaft: WLAN und VoIP in der Wohnanlage

AKF-Telekabel betreibt WLAN-VoIP-Netz in Rüsselsheim

Der zur Berliner Konzerngruppe GEHAG gehörende hessische Kabelnetzbetreiber AKF-Telekabel hat zusammen mit der Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Rüsselsheim (gewobau) ein Pilotprojekt für einen flächendeckenden WLAN- Internetzugang mit gleichzeitiger Nutzung dieser Infrastruktur für Telefondienste gestartet. Das Angebot ist unabhängig vom Kabelanschluss. Den Mietern der gewobau wird nicht nur ein Internetzugang angeboten, sondern gleichzeitig auch die Möglichkeit der WLAN-IP-Telefonie.

Artikel veröffentlicht am ,

Beginnend mit der Wohnanlage "Dicker Busch" der gewobau Rüsselsheim werden die Mieter innerhalb und außerhalb ihrer Wohnungen im Umfeld der gewobau-Wohnanlagen das Internet mittels WLAN nutzen können. Die Anschlüsse werden im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern synchron ausgeführt, das heißt Up- und Download erfolgen mit gleicher Geschwindigkeit. Parallel dazu können die Mieter die WLAN-Infrastruktur für Telefonie nutzen.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  2. endica GmbH, Karlsruhe

Folgende AKF-Telekabel-Produkte für den Internetzugang stehen ab sofort den Mietern der gewobau Rüsselsheim im Wohngebiet "Dicker Busch" zur Verfügung (die Zahlen beziehen sich auf den Up- und Downstream in KBit/s):

  • AKF 256 für 19,90 Euro pro Monat
  • AKF 1500 für 34,90 Euro pro Monat
  • AKF 3200 für 59,90 Euro pro Monat
Weitere Bandbreitenmodelle sollen nach Angaben von AKF-Telekabel gegenüber Golem.de bald folgen. Es fallen bei den Angeboten keine weiteren Kosten an und man muss auch kein AKF-Kabelkunde sein. Alle Produkte beinhalten den kompletten Internetverkehr.

Für das reine VoIP-Telefonieren, für Kunden, die keinen Internetzugang benötigen, stellt AKF-Telekabel ebenfalls Produkte zur Verfügung:

  • AKF One für 9,95 Euro pro Monat Grundgebühr (eine Rufnummer)
  • AKF Two für 14,95 Euro pro Monat Grundgebühr (zwei Rufnummern)
Für mit AKF One oder Two untereinander telefonierende Kunden ist das Telefonieren kostenfrei. Für Anrufe außerhalb des AKF-Telekabel-Netzes werden innerhalb Deutschlands folgende Tarifierungen angeboten:

  • Von 8:00 - 18:00 Uhr für 1,99 Cent pro Minute deutschlandweit
  • Von 18:00 - 8:00 Uhr für 1,49 Cent pro Minute deutschlandweit
Auch für Auslandstelefonate stehen Tarife zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 229€ (Bestpreis!)
  3. 279,90€

@ 24. Mai 2005

Er hat's halt unnötig kompliziert erklärt: "synchron" ist das falsche Wort, es hätte...

schmic 29. Apr 2005

Wieso Verarschung? Die Software musste ja entwickelt werden? Das kostet ja auch! Aber ich...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /