Abo
  • Services:

Tigers große Reise - Apple erwartet MacOS-X-Nachahmer

MacOS X 10.4 ab 29. April 18:00 Uhr erhältlich

Mit MacOS X 10.4 alias "Tiger" führt Apple zahlreiche Neuerungen in sein Betriebssystem ein und gibt sich redlich Mühe, einen möglichst großen Wirbel um die neue Version zu machen. Dazu passt auch die aktuelle Ankündigung: MacOS X 10.4 "Tiger" wird ab Freitag, 29. April ab 18:00 Uhr deutschlandweit zu haben sein.

Artikel veröffentlicht am ,

"Ab morgen Abend werden neue Features wie Spotlight und Dashboard die Art und Weise verändern, wie wir mit unseren Computern umgehen", verkündet Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing bei Apple, vollmundig. "Unsere Konkurrenten werden verzweifelt versuchen, die 200 innovativen Features und Neuheiten in Tiger zu kopieren."

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. WGLi Wohnungsgenossenschaft Lichtenberg eG, Berlin

Zusammen mit dem Desktop-Betriebssystem wird MacOS X Server 10.4 "Tiger" erhältlich sein.

Während die Desktop-Version von "Tiger" einzeln 129,- Euro kosten wird, ist die Software im Family Pack für bis zu fünf Benutzer mit gemeinsamer Postanschrift für 199,- Euro zu haben. Die Server-Variante gibt es ab 479,- Euro für bis zu zehn Clients bzw. 969,- Euro ohne Client-Beschränkung.

Kunden, die nach dem 12. April 2005 ein "qualifiziertes neues Mac System" erworben haben, können das Upgrade-Paket "MacOS Up-To-Date" für 17,99 Euro nutzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 14,99€
  3. 45,99€ (Release 19.10.)
  4. 33,99€

ebenist 27. Mai 2005

..... man sollte nie "Arrogant" mit "Innovativ" verwechseln. Apple war und ist immer ein...

hirnstroem 02. Mai 2005

*g*, genau so hat es begonnen. Mittlerweile bin ich bei 10.4 angelangt und *staun*, es...

JustDoIt 29. Apr 2005

OS X 10.4 = Tiger ist sehr günstig, weil es Windows XP Professional entspricht und viel...

LOL 29. Apr 2005

Wenn man 2000 EUR für nen Mac hinlatzt ist Apple 3 Wochen später zu knausrig einem das...

Pole 28. Apr 2005

ICh habe es schon seit dem 19 April :D


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /