Abo
  • Services:
Anzeige

Visual Radio: Zusatzinfos zum Radioprogramm auf Handys

Visual Radio startet in Hessen beim Sender FFH

Als erster deutscher Radiosender wird das in Hessen beheimatete Hit Radio FFH in Zusammenarbeit mit Nokia und Hewlett-Packard wahrscheinlich im Sommer 2005 den Dienst "Visual Radio" einführen. Damit können mit einigen wenigen Nokia-Handys parallel zum UKW-Radioprogramm begleitende Informationen zum FFH-Programm auf dem Handy-Display abgerufen werden.

Der Dienst wurde vor wenigen Wochen im finnischen Helsinki erstmals in Betrieb genommen. Die ersten Radiosender, die "Visual Radio" einführen, sind der FFH in Deutschland mit seinen Programmen HIT RADIO FFH, planet radio und harmony.fm, Virgin Radio in England sowie Capital in Thailand.

Anzeige

Schon seit Mitte 2004 experimentieren Nokia, HP und HIT RADIO FFH in Deutschland mit dem neuen System. Prinzipiell kann man damit eine Form von Interaktivität zwischen Radiohörer und Sender aufbauen, wie man sie auch beim immer wieder beschworenen interaktiven Fernsehen ermöglichen wollte: Hörer können abstimmen, welcher Musiktitel als nächster läuft, Infos und Bilder zum aktuell gespielten Musik-Hit empfangen, Bilder von Moderatoren ansehen und Ähnliches.

Geplant sind auch regionale Wetterinformationen und die Berichte der FFH-"Staupiloten" zur aktuellen Verkehrslage, Blitzermeldungen und man kann es sich fast denken: Die Radiowerbung kann künftig parallel zum Programm visualisiert werden. Klingeltöne und Musiktitel sollen später per Knopfdruck geladen und gekauft werden können.

Nokia will nach Angaben des Senders künftig über die Hälfte seiner Handys mit UKW-Empfangsmöglichkeit ausstatten. Bis Ende 2006 sind 16 Handy-Typen mit Visual Radio geplant, die Zahl soll bis dahin mehrere Millionen Geräte betragen. "Visual Radio" nutzt eine GPRS-Verbindung, um dann die Daten vom Sender auf die Handys zu übertragen.

Einen offiziellen Starttermin gibt es noch nicht: "Wir rechnen mit einem Startschuss im Sommer", so Hillmoth. "Unser Radio lebt von der Interaktivität - und da ist Visual Radio ein wichtiger Baustein."

Nach Angaben der Informationswebsite www.visualradio.com gibt es derzeit die Möglichkeit, mit dem Nokia 3230, dem Nokia 6230i sowie dem Nokia 7710 Visual Radio zu empfangen. Dort gibt es auch kleine Flash-Filme, die einen Eindruck vermitteln, was mit der Technik auf den jeweiligen Telefonen möglich ist.

Den Angaben von Nokia zufolge fallen bei Visual Radio pro Stunde typischerweise ungefähr 200 KBytes Daten an, wobei es natürlich dem Radiosender freisteht, auch mehr zu übertragen. Je nach GPRS-Tarif kann so das Visual Radio ein recht teures Vergnügen werden, sofern keine Flatrate-Tarife ins Leben gerufen werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Dortmund
  3. TUI Group Services GmbH, Hannover
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  2. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  3. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  4. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug

  5. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  6. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  7. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  8. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  9. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten

  10. Intellimouse Classic

    Microsofts beliebte Maus kehrt zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Wer konkurriert mit wem ?

    mucpower | 12:47

  2. Cool

    das_mav | 12:47

  3. Re: Und jetzt bitte noch

    Aki-San | 12:46

  4. Re: Horrorerinnerungen

    Wirbelwind | 12:43

  5. Re: Anders formuliert: Lenovo-Hardware durch...

    _____# | 12:39


  1. 12:45

  2. 12:30

  3. 12:02

  4. 11:16

  5. 10:59

  6. 10:49

  7. 10:34

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel