Abo
  • IT-Karriere:

Guinness-Buch: Schnellschreibrekord mit Treo 650

E-Mail-Text in weniger als 2,5 Minuten eingetippt

Mit dem PalmOS-Smartphone Treo 650 wurde in London ein Schnellschreibrekord aufgestellt, der es in das Guinness-Buch der Rekorde geschafft hat. Die Aufgabe bestand darin, mit der auf dem Treo 650 befindlichen Mini-Tastatur eine vorgegebene englischsprachige E-Mail in möglichst schneller Zeit einzugeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Rekordhalter für das Eingeben einer E-Mail auf einem Gerät mit Mini-Tastatur ist der Finne Arttu Harkki, der es bereits im Jahr 2001 mit einem Rekord beim Schreiben einer SMS auf einer herkömmlichen Handy-Klaviatur ins Guinness Buch der Rekorde schaffte. Mit dem aktuellen Rekord zog zugleich eine neue Rubrik in das Guinness-Buch ein: das Tippen einer E-Mail auf einem mobilen Gerät mit Mini-Tastatur. Im aktuellen Fall brauchte der Finne 2 Minuten und 22,9 Sekunden, um den folgenden, englischsprachigen Text einzugeben:

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt

"The telephone was invented by Alexander Graham Bell (UK), who filed his patent for the telephone on 14 February 1876 at the New York Patent Office, USA. The first intelligible call occurred in March 1876 in Boston, Massachusetts, when Bell phoned his assistant in a nearby room and said 'Come here Watson, I want you.'"

Die Vorgaben von Guinness World Records wirken allerdings äußerst praxisfern, denn beim Schreiben darf nur ein Daumen zur Eingabe verwendet werden. Offenbar wurden hier einfach die Bedingungen für das Schreiben einer SMS übernommen, obgleich man eine Mini-Tastatur wie am Treo 650 meist mit zwei Fingern bedient und so zu deutlich höheren Geschwindigkeiten kommt.

Dieses Vorgehen versucht Hein Le Roux, offizieller Schiedsrichter von Guinness World Records, folgendermaßen zu erklären: "Es gibt viele Telefone, die eine QWERTY-Tastatur integrieren. Wir müssen sicherstellen, dass der Rekord einem Standard unterliegt, der für alle Modelle gültig ist. Aus diesem Grund baten wir Arttu Harkki, nur den Daumen einer Hand zu benutzen."

Auch wenn der neue Rekord mit einem Treo 650 aufgestellt wurde, belegt das keineswegs, dass man auf anderen Geräten mit Mini-Tastatur nicht zu ähnlichen oder auch besseren Ergebnissen kommen kann. Denkbar ist, dass der betreffende Text auf einem anderen Gerät mit Mini-Tastatur schneller eingetippt werden kann, wenn darauf die Tasten großzügiger dimensioniert sind. Beim Treo 650 wurden die Tasten besonders eng aneinander gesetzt, damit palmOne ein möglichst kompaktes Gerät anbieten kann. Im Unterschied zum Treo 600 sind die Tasten aber etwas größer geworden und nicht mehr ganz so stark gewölbt wie beim Vorgänger.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)

milhouse 09. Jun 2005

*watsch*

pmaage 28. Apr 2005

Das wäre zu subjektiv. Es gibt Leute, die mit FITALY auf 50WPM kommen, irgendein Schotte...


Folgen Sie uns
       


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /