Abo
  • Services:

Carl Zeiss verhilft Nokia zum Durchblick

Neue Mobiltelefone von Nokia mit Carl-Zeiss-Optik geplant

Der Mobiltelefonhersteller Nokia und das Optikunternehmen Carl Zeiss haben eine Kooperation vereinbart, wonach Digitalkameras in Handys und Smartphones der Finnen mit Optik der Deutschen versehen werden. Erste Modelle wurden bereits von Nokia angekündigt, weitere Geräte mit Optik von Carl Zeiss sollen folgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Zuge der Zusammenarbeit zwischen Nokia und Carl Zeiss wollen die beiden Unternehmen gemeinsam Mobiltelefone mit Digitalkamera-Funktionen entwickeln. Während Nokia sich um die wesentlichen Handy-Funktionen kümmert, stürzt sich Carl Zeiss auf die Fotofähigkeiten. Als Resultat erhalten entsprechende Nokia-Geräte eine Optik von Carl Zeiss, was für hochwertige Ergebnisse beim Foto-Knipsen sorgen und herkömmliche Digitalkameras ersetzen soll.

Stellenmarkt
  1. Siltronic AG, Burghausen
  2. State Street Bank International GmbH, Frankfurt

Als erstes Smartphone der Finnen mit einer Optik von Carl Zeiss wird das Nokia N90 im zweiten Quartal 2005 auf den Markt kommen. Erst Ende 2005 wird das ebenfalls angekündigte Nokia N91 erwartet, das zudem als Besonderheit mit einer 4-GByte-Festplatte bestückt ist, um so etwa zahlreiche Fotos, Videos oder auch Musikstücke ständig dabeizuhaben. Beide Unternehmen betrachten diese Vereinbarung als den Beginn einer langfristigen Zusammenarbeit, so dass weitere Nokia-Geräte mit einer Optik von Carl Zeiss zu erwarten sind.

"Die enge Zusammenarbeit mit Carl Zeiss, einem der renommiertesten Unternehmen der Film- und Foto-Industrie, unterstreicht das Ziel von Nokia, hervorragende mobile Imaging-Produkte anzubieten", schwärmt Juha Putkiranta, Senior Vice President, Imaging, Nokia. "Wir sind stolz darauf, weltweit der erste Hersteller von Mobiltelefonen mit integrierter Kamera zu sein, der seinen Kunden Produkte mit Zeiss-Qualität anbieten kann. Durch kontinuierlichen Know-how-Austausch und Entschlossenheit zum Erfolg werden wir in der Mobil-Imaging-Branche neue Maßstäbe setzen."

"Wir freuen uns sehr, mit dem Weltmarktführer in der Mobilkommunikation zusammenzuarbeiten. Wir sehen darin einen wichtigen Schritt zur Schaffung eines High-End-Marktes für Imaging-Mobiltelefone", ergänzt Dr. Dieter Kurz, Vorstandsvorsitzender bei Carl Zeiss. "Nokias Technologiekompetenz und Marktkenntnis bei Mobiltelefonen verbinden sich mit der Leistungsfähigkeit von Carl Zeiss auf dem Gebiet der Optik und Objektiventwicklung zu einem starken Team."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 9,95€
  3. 13,49€
  4. 42,49€

Konrad Zuse 06. Nov 2006

hdzud


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /