Abo
  • Services:

Samba 4: Wenn der WLAN-Router zum Domänencontroller mutiert

Golem.de: Die Fertigstellung von Samba 4 war für Ende 2005 angepeilt. Ist der Termin zu halten?

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Deloitte, Düsseldorf, München

Lendecke: Ende 2005 ist ein Ziel. Ich würde sage, im Moment sieht es noch gut aus, vorausgesetzt, die Entwicklung schreitet so voran wie bisher.

Golem.de: Heißt das, man wird Samba 4 schon Anfang 2006 produktiv einsetzen können?

Lendecke: Schwer zu sagen. Das hängt auch davon ab, welche Teile man einsetzt. Es hat in der Entwicklung von Samba als NT4-Domänencontroller einige Verzweigungen gegeben, beispielsweise Samba TNG. Damals war es durchaus üblich, Samba 3 als reinen Domänencontroller oder Samba TNG einzusetzen, für Datei- und Druckdienste aber auf der gleichen Maschine ein Samba 2 als Domänenmitglied aufzusetzen. So ein Modell - zwei Samba-Instanzen parallel auf einer Maschine - wäre auch heute denkbar. Letztendlich kommt es darauf an, welche Teile von Samba 4 man schon nutzen muss und welche Teile man von Samba 3 noch weiter nutzen kann.

Golem.de: Andrew Tridgell verspricht für Samba 4 eine vollständige Protokoll-Unterstützung. Wo hat Samba Nachholbedarf?

Lendecke: Samba 3 unterstützt beispielsweise die Access Control Lists (ACLs) von Windows NT nicht vollständig und beherrscht auch keine NTFS Data Streams. Zudem ist Samba 3 kein Active-Directory-Domänencontroller.

Golem.de: Wie werden denn die NTFS Data Streams implementiert, schließlich gibt es unter Unix oder Linux kein Äquivalent?

Lendecke: Dazu wurde mit Samba 4 eine API geschaffen, mit der erst einmal kleine Data-Streams in Extended Attributes abgelegt werden - Word-Meta-Informationen werden so beispielsweise in den Extended Attributes gespeichert. Alternativ gibt es eine Implementierung, die sämtliche Data-Streams in einer großen Datenbank ablegt. Allerdings werden wir das noch ändern und die Daten in Unterverzeichnissen speichern - ein Unterverzeichnis pro Verzeichnis. Für Windows werden diese Unterverzeichnisse nicht sichtbar sein.

 Samba 4: Wenn der WLAN-Router zum Domänencontroller mutiertSamba 4: Wenn der WLAN-Router zum Domänencontroller mutiert 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 1,99€
  4. 7,77€

Georg 23. Mai 2005

[...] Vorkommnis? Georg

Per Hansen 04. Mai 2005

Wie alt bist du? Hört sich seltsam an, kann aber durchaus durch deine worktdefinition...

Per Hansen 04. Mai 2005

Versuchs doch mal zur abwechslung mit konstruktiven kommentaren. Das ist bestimmt das...

/ajk 29. Apr 2005

Wäre toll wenn es IRGENDWO stehen würde.. Und zwar im Klartext! Ungefähr so: Wenn Sie mit...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad E480 und Thinkpad 485 - Test

Wir testen das Thinkpad E480 mit Intel-Chip und das Thinkpad E485 mit AMD-Prozessor.

Lenovo Thinkpad E480 und Thinkpad 485 - Test Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /