Prey - Totgeglaubter Shooter 2006 fertig?

Erweiterte Doom-3-Engine statt Unreal Engine

Die lange verhallten Gebete der Shooter-Fans scheinen in Bezug auf Prey doch etwas bewirkt zu haben: Nachdem kürzlich von 3DRealms verkündet wurde, dass Human Head die Entwicklung des schon vor sieben Jahren eingestellten Projekts übernehmen wird, sind nun auch die 3D-Engine, der Publisher und der geplante Veröffentlichungszeitraum benannt worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Multiplayer-fähige Shooter um einen Indianer im Kampf gegen fiese Aliens soll von 2K Games, einer Marke von Take 2 Interactive, vertrieben werden. Obwohl das Konzept schon einige Jahre auf dem Buckel hat, soll Prey auf dem PC und einer nicht genannten Spielekonsole der nächsten Generation - vermutlich der Xbox 360 - eine Revolution im Shooter-Bereich werden. Wie angekündigt, wird Human Head die Entwicklung übertragen, 3DRealms wird dabei allerdings die Aufsicht behalten.

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager Digitalisierung Einkauf (m/w/d)
    Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  2. Systemadministrator - Key User (w/m/d) CAFM System (Navision)
    Apleona HSG Südwest GmbH, Mannheim
Detailsuche

"Das ursprüngliche Konzept hat einige Weile vor sich hingebrütet, bis der richtige Moment erreicht war", so George Broussard, President von 3D Realms. "Wir haben die Chance ergriffen, um dieses Spiel mit einem talentierten Entwickler wie Human Head Studios und Technik der nächsten Generation wie der Doom-3-Engine umzusetzen."

Anders als von Golem.de vermutet, wird also eine erweiterte Doom-3-Engine von id Software und nicht die Unreal Engine von Epic Games zum Einsatz kommen. Während Human Head bisher eher Erfahrungen mit der Unreal Engine gesammelt hat, war 3DRealms beim dauerverspäteten Duke Nukem Forever in einer frühen Entwicklungsphase (1998) mal der einen, mal der anderen Engine zugetan - und programmiert das Spiel derzeit mit einer "stark erweiterten" Version von UT2003. Im September 2004 hatte 3DRealms eine Aussage von Activision dementiert, der zufolge Duke Nukem Forever auf die Doom-3-Engine setzen wird - vielleicht nur ein Verwechsler des Spieltitels?

Fertig werden soll Prey im Laufe des Jahres 2006, zumindest sieht so die derzeitige Planung von 3DRealms, Human Head und 2K Games aus. Bleibt nur zu hoffen, dass sich das Warten für die Fans dann gelohnt hat. Duke Nukem Forever soll in nicht allzu ferner Zukunft erstmals zu sehen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Rasiertier 28. Apr 2006

Und zwar daran, dass sich dieses Spiel, trotz all dem "tamtam" im Vorfeld mit Titeln wie...

Checker 28. Apr 2005

ah geil... das hatte ich früher auch gespielt... http://www.3drealms.com/cosmo/index.html

cybdmn 28. Apr 2005

Das war 1997, und die Grafik war für damalige Verhältnisse tatsächlich überragend. Auch...

Alexxx 27. Apr 2005

Hey Duke, will u save me? No babe, i´ll save u when it´s done ! ^^



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /