• IT-Karriere:
  • Services:

Nokia N90 mit 2-Megapixelkamera und Carl-Zeiss-Objektiv

Nokia zeigt mit dem N70 ein drittes UMTS-Smartphone aus der neuen N-Serie

Parallel zum Nokia N91 haben die Finnen zwei weitere Modelle aus der neuen N-Reihe vorgestellt. Das Nokia N90 ist dabei ebenso wie das N91 mit einem Objektiv von Carl Zeiss bestückt, allerdings fehlt dem Klapp-Handy die 4-GByte-Festplatte. Im Gegenzug wurden die Kamerafunktionen beim N90 stärker ausgebaut. Als Dritten im Bunde zeigten die Finnen das Nokia N70, das mit zwei Digitalkameras bestückt ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia N90
Nokia N90
Die im Nokia N90 eingebaute 2-Megapixel-Digitalkamera weist ein Objektiv von Carl Zeiss auf, was entsprechend hochwertige Aufnahmen verspricht. Die maximal erreichbare Fotoauflösung beträgt 1.600 x 1.200 Pixel. Die Kamera bietet neben einem Autofokus ein 20fach-Digitalzoom und einen integrierten Blitz. Für Nahaufnahmen steht ein Makromodus bereit. Für die Videoaufnahmen verspricht Nokia ein 8fach-Digitalzoom und die Möglichkeit, aufgenommenes Material direkt im Gerät zu bearbeiten.

Inhalt:
  1. Nokia N90 mit 2-Megapixelkamera und Carl-Zeiss-Objektiv
  2. Nokia N90 mit 2-Megapixelkamera und Carl-Zeiss-Objektiv

Nokia N90
Nokia N90
Das Nokia N90 weist einen Klapp-Dreh-Displaydeckel mit gleich zwei Displays auf. Das Hauptdisplay liefert bei einer Auflösung von 352 x 416 Pixeln bis zu 262.144 Farben, während das Zweitdisplay maximal 65.536 Farben bei einer Auflösung von 128 x 128 Pixeln bietet. Der interne Speicher beträgt 31 MByte und kann über einen Steckplatz per RS-MMC erweitert werden. Eine 64-MByte-Speicherkarte gehört zum Lieferumfang des 112 x 51 x 24 mm messenden UMTS-Smartphones.

Nokia N70
Nokia N70

Im 173 Gramm wiegenden Nokia N90 steckt ein Lithium-Ionen-Akku, der eine Sprechzeit von bis zu 3 Stunden sowie einen Bereitschaftsmodus von bis zu 12 Tagen verspricht. Dem UMTS-Smartphone liegt außerdem die Mobile-Video-Editor-Software von Adobe bei, um Videoaufnahmen am PC zu bearbeiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Nokia N90 mit 2-Megapixelkamera und Carl-Zeiss-Objektiv 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Straight Power 11 Platinum 850Watt PC-Netzteil für 154,90€, Heitronic...
  2. 172,90€
  3. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...

Sebastian 28. Aug 2005

Wieso verbaut Nokia bei dem N90 ein gutes Display und bei dem N91 wieder nicht! Verstehe...

jonas 03. Jul 2005

Ich habe da eine Frage : Kann man beim Nokia N90 den Bildschirm nur um 90 grad drehen...

:-) 28. Apr 2005

Wobei 800 x 600 nicht ganz 0,5MP sind :-)


Folgen Sie uns
       


Satelliteninternet Starlink ausprobiert

Trotz der schwankenden Datenrate konnten wir das Netz aus dem All problemlos für Arbeit und Freizeit nutzen.

Satelliteninternet Starlink ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /