Abo
  • Services:

Nokia N90 mit 2-Megapixelkamera und Carl-Zeiss-Objektiv

Nokia N90
Nokia N90
Im Vergleich zum N90 fehlt dem Nokia N70 das Carl-Zeiss-Objektiv, so dass die integrierte Hauptkamera zwar ebenfalls eine Auflösung von bis zu 1.600 x 1.200 Pixeln erreicht, aber qualitativ wohl nicht so hochwertige Fotos schießt. Die 2-Megapixel-Digitalkamera verfügt über ein 20fach-Digitalzoom samt Blitz und verschiedene Aufnahmeprogramme. Speziell für Videotelefonie wurde eine zweite VGA-Kamera auf der Vorderseite des Gerätes eingebaut. Aufgenommene Bilder sollen sich besonders einfach auf einen PC übertragen lassen.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel
  2. ETAS, Stuttgart

Nokia N90
Nokia N90
Das 108,8 x 53 x 17,5 mm messende Smartphone enthält ein Display mit einer Auflösung von 176 x 208 Pixeln bei maximal 262.144 darstellbaren Farben. Zudem stecken 30 MByte Speicher in dem Gerät, der über einen Steckplatz für RS-MMC aufgestockt werden kann. Der Hersteller legt dem Gerät eine 64-MByte-Karte bei. Neben einem Musik-Player besitzt das Mobiltelefon auch ein UKW-Radio.

Nokia N70
Nokia N70
Zusammen mit Lithium-Ionen-Akku wiegt das Gerät 126 Gramm, wobei der Hersteller eine Sprechzeit von 3,5 Stunden verspricht. Eine Akkuladung soll im Empfangsmodus bis zu 11 Tage durchhalten. Zum Lieferumfang gehört die Adobe-Software Photoshop Album Starter Edition für die leichte Bearbeitung von Bildern auf dem PC.

Nokia N70
Nokia N70
Beide Geräte arbeiten im UMTS-Netz und in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützen GPRS der Klasse 10. Über Bluetooth kann zudem Kontakt zu anderen kompatiblen Geräten aufgenommen werden. Mit Hilfe von Nokia XpressPrint lassen sich Fotos leicht zu Papier bringen, sofern der Zieldrucker den PictBridge-Standard unterstützt. Zudem sind beide Smartphones mit Symbian der Series 60 bestückt und bieten die entsprechenden Funktionen und Möglichkeiten.

Nokia N70
Nokia N70
Zu den weiteren Leistungsdaten der beiden Geräte gehören ein E-Mail-Client, Push-to-Talk, Sprachanwahl, eine Freisprechfunktion, ein Musik-Player, ein Instant-Messaging-Client, Java MIDP 2.0 sowie ein XHTML-Browser, wobei es sich vermutlich um Opera handelt.

Während das Nokia N90 im zweiten Quartal 2005 in den Handel kommen soll, erscheint das Nokia N70 erst im dritten Quartal 2005. Zu beiden Geräten gab Nokia noch keinen Preis bekannt.

 Nokia N90 mit 2-Megapixelkamera und Carl-Zeiss-Objektiv
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,49€
  2. (u. a. Pirates of the Caribbean 1-5 Box Blu-ray 26,97€, Iron Man Trilogie Blu-ray Collector's...
  3. 259,00€
  4. (u. a. One 219,99€)

Sebastian 28. Aug 2005

Wieso verbaut Nokia bei dem N90 ein gutes Display und bei dem N91 wieder nicht! Verstehe...

jonas 03. Jul 2005

Ich habe da eine Frage : Kann man beim Nokia N90 den Bildschirm nur um 90 grad drehen...

:-) 28. Apr 2005

Wobei 800 x 600 nicht ganz 0,5MP sind :-)


Folgen Sie uns
       


Apple iPhone Xr - Test

Das iPhone Xr kostet 300 Euro weniger als das iPhone Xs, bietet aber das gleiche SoC und viele andere Ausstattungsmerkmale des teureren Modells. Unterschiede gibt es bei der Kamera und dem Display: Das iPhone Xr hat keine Dualkamera und anstelle eines OLED-Bildschirms kommt ein LCD zum Einsatz.

Apple iPhone Xr - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /