Bitkom: Passwort-Klau unter Strafe stellen

Phishing und Spoof sollen spezieller Straftatbestand werden

Das Ausspähen von Kunden-Passwörtern per Phishing - also z.B . mit Massenmails und gefälschten Webseiten - soll nach der Forderung des Branchenverbandes Bitkom unter Strafe gestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Per Phising sollen die Opfer dazu gebracht werden, ihre vertraulichen Daten wie Kreditkartennummern, PINs oder Passwörter zu übermitteln, indem sie diese im Glauben, sie bei den richtigen Adressaten einzusetzen, auf Betrüger-Webseiten, die den echten täuschend ähnlich sind, eingeben.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeitung (m/w/d) Informations- und Kommunikationstechnik
    Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW), Halle
  2. Anwendungsentwickler JavaScript (m/w/d)
    ivv GmbH, Hannover
Detailsuche

Mit den gewonnenen Daten können die Betrüger dann auf fremde Rechnung einkaufen oder gar Geld von fremden Konten ins Ausland transferieren. Erst damit machen sich die Betrüger nach Bitkom-Interpretation bislang strafbar, mit dem reinen Versenden der betrügerischen Mails und bewussten Fälschen von Webseiten hingegen noch nicht.

Auch die aktuell geplante und bereits in den Bundestag eingebrachte Neuregelung zu Spam-E-Mails soll hier keine Abhilfe schaffen. Denn die Regelung zielt nur auf "kommerzielle Kommunikationen per elektronischer Post". Diese Beschränkung auf Werbe-E-Mails schließt die - in betrügerischer Absicht gestalteten - Phishing-Mails und Spoof-Seiten aber nach Meinung des Branchenverbandes derzeit aus. "Anstatt seriöse Werbung durch zu weit gefasste Anti-Spam-Gesetze zu gefährden, sollte die Regierung lieber die Kräfte gegen wirklich kriminelle Handlungen bündeln", so Peter Broß, Geschäftsführer des Bitkom.

Die Zahl der weltweiten, aktiven Phishing-Seiten steigt nach Angaben der Anti-Phishing-Working-Group derzeit um rund 25 Prozent pro Monat, im Februar 2005 waren es über 2.600. Auch steigt den Angaben zufolge die Fälschungsqualität der Mails und Webseiten. Zudem werden die Mails zunehmend mit Computerviren und Würmern kombiniert. Mit dem Verbindungsaufbau zur gefälschten Webseite werden oft automatisch Schadprogramme auf dem PC installiert, die dann zusätzliche Informationen ausspähen. "Der Schaden durch Phishing geht über die konkreten Einzelfälle hinaus: Die Verunsicherung der Online-Nutzer nimmt zu, das wirtschaftliche Potenzial des elektronischen Handels könnte so gefährdet werden", warnte Broß.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


:-) 28. Apr 2005

*lach* du sprichst über Selbsterfahrung? :-)

:-) 28. Apr 2005

Das Internet ist frei, also auch frei für "Roßtäuscher". Oder gelten Gesetze auch für...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /