Abo
  • Services:
Anzeige

Longhorn erhält erweiterte "Black Box"

Fehlerbericht-Versand nicht mehr nur an Microsoft

Der Windows-XP-Nachfolger Longhorn wird mit stark erweiterten Funktionen für die Erstellung von Fehlerberichten nach einem Absturz ausgestattet. Dabei sollen Privatanwender und Administratoren bestimmen können, welche Daten an Microsoft geschickt werden.

Dies berichtet ZDnet unter Berufung auf eine Rede von Bill Gates. Microsofts Aufsichtsratsvorsitzender habe darin die Funktion von Longhorn mit der "Black Box" eines Flugzeugs verglichen. Diese "Flight Recorder" sammeln Daten und überleben auch die schwersten Abstürze.

Anzeige

Das soll der Fehlerbericht von Longhorn, der auf dem bisherigen Tool "Watson" basiert, auch mit dem neuen Windows leisten. Wie ZDnet weiter berichtet, soll der Anwender aber mehr Einfluss darauf haben, welche Daten an Microsoft geschickt werden. Administratoren in Unternehmen können sich die Crash-Informationen auch direkt zustellen lassen.

Die Daten, die das neue noch namenlose Tool erfasst, gehen dabei weit über die bisherigen Funktionen hinaus. So wird nicht nur eine Liste der laufenden Programme erstellt, sondern auch der Inhalt gerade geöffneter Dokumentinhalte bis hin zu E-Mails erfasst. Der Benutzer soll vor dem Versand der Daten aber eine Liste der Informationen präsentiert bekommen und diese auch ändern können. Zudem soll die Übermittlung selbst anonym bleiben - was sie natürlich anhand der E-Mail-Adresse nicht mehr ist, wenn man geöffnete E-Mails mit überträgt.

Mit den Konfigurationsoptionen für Fehlerberichte reagiert Microsoft auf die seit den ersten Betas von Windows XP immer wieder geäußerten Schnüffelvorwürfe. Insbesondere die "Aktivierung" des Betriebssystems stand immer wieder in der Kritik, weil Microsoft die Protokolle dafür nicht offen legte. Das erledigte schließlich das deutsche Unternehmen Licenturion, wobei sich die übertragenen Daten als weitgehend harmlos herausstellten. [von Nico Ernst]


eye home zur Startseite
Nameless 09. Mai 2005

Am lustigsten ist diese Seite: http://www.nsa.gov/kids/intro.htm

Sicaine 28. Apr 2005

Ja wirklich MS schickt ja dann 100MB pro PC raus -.-. Komprimierung und so is wohl auch...

MOK 28. Apr 2005

Na du bist ja der anscheinend der Überflieger schlechthin oder warum bezeichnest du eine...

cih 28. Apr 2005

... ganze system zu ner blackbox machen..

fred 28. Apr 2005

du bist echt gut, alter mann!


mistake / 27. Apr 2005

Na endlich!!!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Berlin
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  4. Dataport, Altenholz/Kiel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. für 79,99€ statt 119,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: München ein Beispiel wie man es nicht macht...

    pythoneer | 19:42

  2. Grenze zu welchem Land?

    hartex | 19:42

  3. Re: Die Allmachtsfantasien der Amis

    Niaxa | 19:41

  4. Re: Einfach legalisieren

    red creep | 19:39

  5. Re: Ich boykottiere FIFA bis...

    derKlaus | 19:38


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel