Abo
  • Services:
Anzeige

Nokia-Smartphone N91 als iPod-Killer und Digitalkameraersatz

UMTS-Smartphone Nokia N91 mit 4-GByte-Festplatte, WLAN und 2-Megapixel-Kamera

Hat sich lange Zeit bei den Handy-Funktionen und dem Leistungsumfang der Mobiltelefone nur wenig getan, will Nokia mit der neu vorgestellten N-Serie diesen Kreislauf durchbrechen und stellt ein wahres Multitalent vor, das sowohl Fotoapparat als auch Musik-Player würdig ersetzen soll. Die Digitalkamera im Nokia N91 verfügt über ein Objektiv von Carl Zeiss, während der Musik-Player auf eine 4-GByte-Festplatte zugreifen kann.

Nokia N91
Nokia N91
Im Nokia N91 steckt eine 2-Megapixel-Digitalkamera mit einer Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln und einem Objektiv von Carl Zeiss. Letzteres soll garantieren, dass Fotos in Druckqualität mit der Kamera aufgenommen werden können. Zudem lässt sich Videomaterial nach Aussage Nokias in VHS-Qualität aufnehmen. Im Fotomodus verfügt die Kamera über ein 8faches Digitalzoom, einen Selbstauslöser und es stehen verschiedene Kameramodi bereit wie etwa für Makro- oder Nachtaufnahmen.

Anzeige

Nokia N91
Nokia N91
Aber auch im Bereich Musik-Unterhaltung will Nokia mit dem N91 punkten: So lassen sich mit dem Gerät Musikdateien der Formate MP3, M4A, AAC+ sowie WMA auf der internen 4-GByte-Festplatte ablegen und von dort abspielen, wobei Nokia eine Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden verspricht. Allerdings sollte man die nicht ausreizen, denn Telefonieren ist bei leerem Akku nicht mehr möglich.

Nokia N91
Nokia N91
Die Musikstücke sollen sich bequem vom PC aus per USB 2.0 auf das Smartphone übertragen lassen. Zudem können Musikstücke über die verschiedenen im Gerät enthaltenen Drahtlostechniken übermittelt werden. Auf dem N91 erstellte Wiedergabelisten lassen sich wahlweise per Bluetooth, MMS oder E-Mail mit anderen Nutzern austauschen. Außerdem kann Musik per Line-Eingang oder über das integrierte UKW-Radio aufgenommen werden.

Anders als etwa bei dem kürzlich von Sony Ericsson vorgestellten Walkman-Handy weist das Nokia N91 einen normalen Kopfhörer-Anschluss mit 3,5-mm-Buchse auf, so dass beliebige Kopfhörer für den Musikgenuss verwendet werden können. Nokia legt zudem Stereo-Ohrhörer mit integrierter Fernbedienung bei. Die Musik-Player-Software umfasst einen Equalizer und unterbricht Musik automatisch bei eingehenden Anrufen, um diese nach Abschluss des Telefonats fortzusetzen.

Nokia-Smartphone N91 als iPod-Killer und Digitalkameraersatz 

eye home zur Startseite
uiuziuzi 23. Jul 2008

huiuziuzizuiuziuziuziuzi,und werde von den Händlern

r0m 03. Aug 2006

klappt inziwschen wunderbar, bei Fragen, bitte an mich r0m@hotmail.de

Marc2222 02. Aug 2006

Hey, hab das N91 aber kann keine ".sis" mit meinem symbian60 öffnen... Hat da jemand...

Herbz-unreg 18. Mai 2006

Ich würde mir gerne dieses Gerät hohlen, um den ganzen tag am Laptop meine Maisl zu...

Der Batzen 02. Apr 2006

Ich habe einen Mac, isn tolles Teil, aber Du bist ein waschechter Idiot. Gott zum Gruße...


mistake / 27. Apr 2005

N91



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, Böblingen
  2. Robert Bosch Elektronik GmbH, Salzgitter
  3. B. Braun Melsungen AG, Melsungen
  4. bib International College, Paderborn, Bielefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 79€

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. Mobilitätsprojekt Ioki Bahn macht Sammeltaxi zum autonomen On-Demand-Shuttle

  1. Re: Ja, weil viel zu teuer

    forenuser | 04:33

  2. Re: Schnelles WLAN wäre wichtiger

    Gandalf2210 | 04:28

  3. Re: The machine that builds the machine

    Gamma Ray Burst | 03:47

  4. Re: Tesla rasiert alle weg

    Gamma Ray Burst | 03:40

  5. Re: Niemand zwingt Dich Google zu nutzen

    Trollifutz | 03:37


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel