Abo
  • Services:

Freenet: DSL-Flatrate für unter 9 Euro und VoIP-Flatrate

Neue Tarife starten im Mai 2005

Ab 1. Mai 2005 will auch freenet.de mit neuen DSL-Angeboten aufwarten, darunter eine Flatrate für 8,90 Euro im Monat. Eine VoIP-Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz soll zum gleichen Zeitpunkt starten.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur Auswahl stehen zwei DSL-Tarife: die Flatrate "DSLflat" für 8,90 Euro im Monat sowie der Volumentarif "DSLsun" mit 2 GByte Freivolumen für 3,90 Euro monatlich. Bei Letzterer kostet jedes weitere MByte 1 Cent. Mindestvertragslaufzeit für die beiden neuen DSL-Tarife sind zwölf Monate.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Das Angebot ist nicht auf bestimmte Städte oder Regionen begrenzt, wie beispielsweise bei der Freenet-Tochter Strato oder auch bei 1&1. Stattdessen soll es überall dort gelten, wo die Freenet-DSL-Anschlüsse der Typen DSL 1000 (16,90 Euro/Monat), DSL 2000 (19,90 Euro/Monat) und DSL 3000 (24,90 Euro/Monat) zur Verfügung stehen. Nur für die Neuanmeldung von DSL 1000 fallen einmalige Bereitstellungskosten in Höhe von 49,90 Euro an.

Ebenfalls neu ist die iPhone-Flatrate, die auch mit herkömmlichen Telefonanschlüssen genutzt werden kann. Für 9,90 Euro pro Monat sollen dabei alle Gespräche ins deutsche Festnetz abgedeckt sein. Bis zu zwei Gespräche können dabei gleichzeitig geführt werden und auch die alte Telefonnummer bleibt bestehen. Zusätzlich erhalten Kunden aber eine spezielle VoIP-Nummer.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Reason69 08. Mai 2005

Hi ! Ich bin auch einer der (un-)glücklichen, der sich bei freenet die Flexi-Flat...

Wie überhaupt? 28. Apr 2005

Ich weiss nicht, ob man die Firma aus Vor-Freenet-Zeiten noch kennt, aber Freenet...

Lusches 27. Apr 2005

Die neuen Tarife bei Freenet begrüsse ich, auch wenn die monatlichen Grundkosten bei der...

Aufklärer 27. Apr 2005

Doch, der Unterschied ist, dass Du für den DSL-Anschluss dann beim Wechsel nochmal...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /