Abo
  • Services:

Hellgate: London - Ex-Blizzard-Entwickler jagen Dämonen

Flagship Studios verbinden Rollenspiel mit Ego-Shooter

Im Jahr 2003 verlor Blizzard einige seiner wichtigsten Diablo- und Starcraft-Entwickler, die als Flagship Studios nun ihr erstes Projekt mit dem Titel "Hellgate: London" vorstellen. Noch ist das Spiel in Entwicklung, es soll aber Rollenspiel und Ego-Shooter verbinden - und den ersten Screenshots zufolge mit dämonisch guter Grafik aufwarten.

Artikel veröffentlicht am ,

Hellgate: London (PC)
Hellgate: London (PC)
Gegründet wurde Flagship von David Brevik, Max Schaefer, Erich Schaefer, Bill Roper und Kenneth Williams, die alle vorher Führungspositionen bei Blizzard North besetzten und unter anderem an der Entwicklung von Diablo und Starcraft maßgeblich beteiligt waren.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Flagships Publisher Namco bezeichnet den neuen Titel Hellgate: London als Action-Rollenspiel, das in der Ich-Perspektive gespielt wird. Hellgate spielt 25 Jahre in der Zukunft in einer Welt, die durch eine Dämoneninvasion verwüstet wurde und in der die letzten überlebenden Menschen - geschützt durch die Templer - in einem weitgehend zerstörten London mit Wissenschaft und Magie um ihr weiteres Fortbestehen kämpfen. Eine komplett zufällig generierte Spielewelt soll für dauerhafte Abwechslung sorgen - dies beinhaltet nicht nur Level und Ereignisse, sondern auch zu findende Gegenstände.

Hellgate: London (PC)
Hellgate: London (PC)
"Mit unserem ersten Spiel wollen wir etwas Einzigartiges in der Welt der Rollenspiele gestalten", so Bill Roper, CEO und Mitbegründer der Flagship Studios. "Wir konzentrieren unsere Erfahrung und unsere kreativen Energien auf diesen einen Titel und erschaffen so eine überwältigende Welt, die den massiven Einsatz von Zufallselementen mit einem hohem Grad an Einstellungsmöglichkeiten kombiniert, wodurch ein hoher Wiederspielwert garantiert ist."

Auf das übliche Schema setzt Flagship allerdings beim Ablauf des ansonsten eher zufälligen Spiels: Der Spieler erschafft einen Heldencharakter, erfüllt Aufträge und kämpft sich durch zahllose Horden von Dämonen, um so seine Erfahrungsstufe zu erhöhen und die verzweigten Fähigkeitspfade auszubauen. Dank eines flexiblen Fähigkeitensystems, eines individuell gestaltbaren Erscheinungsbildes des eigenen Charakters sowie einer riesigen Vielfalt an Ausrüstungsgegenständen sollen Spieler dabei ganz eigene Helden schaffen können.

Hellgate: London (PC)
Hellgate: London (PC)
Man darf gespannt sein, wie gut die zufällig generierte Welt im zu erwartenden Mehrspieler-Modus funktioniert - mit Diablo und StarCraft haben die Entwickler in diesem Bereich allerdings viel Erfahrung sammeln können.

Weitere Informationen über das Spiel sollen in den nächsten Wochen unter www.hellgatelondon.com bekannt gegeben werden. Auf das für PC angekündigte Spiel selbst muss noch länger gewartet werden, denn noch steckt es etwa in der ersten Hälfte der Entwicklungsphase und wird deshalb wohl frühstestens 2006 erscheinen. Den aktuellen Entwicklungsstand will das Flagship-Team auf der E3 im Mai 2005 zeigen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 25,99€

mx2 10. Jul 2006

lol, die nörgler sind sicher blizzardleute die sich ned trauen sich selbstständig zu...

Mierich 20. Jan 2006

Also ich als alt eingesessener Diablo2 LOD spieler uss erstal zustimmen das ich mir eher...

Zedd 16. Mai 2005

Wenn man keine Ahnung hat... siehe zB hier: http://www.guild-wars.info/include.php?path...


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /