Abo
  • Services:

Nokia integriert Yahoo-Dienste in seine Symbian-Smartphones

Nokia 6680, 6681 und 6630 werden als erste Geräte bestückt

Nokia und Yahoo haben eine Kooperation getroffen, wonach mehrere Yahoo-Dienste in eine Reihe von Symbian-Smartphones der Finnen integriert werden. Neben der Yahoo-Suche betrifft das den E-Mail-Dienst von Yahoo sowie die Möglichkeit, Spiele, Klingeltöne und Hintergrundbilder direkt auf ein Mobiltelefon zu laden.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia will zunächst die bereits am Markt erhältlichen Symbian-Smartphones 6680 respektive 6681 sowie das Nokia 6630 mit den Yahoo-Diensten bestücken. Weitere Symbian-Smartphones werden von Nokia in Kürze vorgestellt, welche die Yahoo-Dienste unterstützen. Erst im zweiten Halbjahr 2005 wird Nokia Software anbieten, um bereits gekaufte Smartphones nachträglich mit den Yahoo-Diensten zu versehen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dienstsitz Leinfelden-Echterdingen, Einsatzort Mettingen
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Von den genannten und geplanten Symbian-Smartphones soll man besonders einfach auf die mobile Suche von Yahoo zugreifen können. Aber auch die Nutzung von Yahoos E-Mail-Dienst soll darüber bequem möglich sein. Zudem lassen sich darüber Spiele, Klingeltöne oder Hintergrundbilder von den betreffenden Yahoo-Angeboten beziehen. Die Funktionen stellt Nokia unter anderem in Deutschland bereit. Zu weiteren derzeit von Nokia unterstützten Ländern gehören Großbritannien, Frankreich, Spanien sowie Australien, China, Indien, Indonesien, Malaysia und die Philippinen.

"Der Zugang zu Informationen und Unterhaltung und die Möglichkeit, jederzeit und überall mit anderen in Verbindung zu bleiben, ist Kern unserer Vision eines mobilen Lebens", erklärte Harry Santamäki, Vice President, Strategy and Business Development, Nokia Multimedia. "Unsere Kooperation mit Yahoo! ist ein zukunftsweisender Schritt, der die Akzeptanz eines Online-basierten Lebensstils weiter fördert: Unsere Kunden können so auf vertraute Weise mit ihrem Mobiltelefon auf das Internet und Yahoo!-E-Mail-Dienste zugreifen und unterwegs Inhalte herunterladen."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Versus 19. Mai 2005

Naja, ich glaube so abwegig ist die Verindung Handy/Internet eigentlich wirklich nicht...


Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

      •  /