Abo
  • Services:

Nokia 5140i - Outdoor-Handy mit Fitness-Trainer

Tri-Band-Handy mit VGA-Kamera, UKW-Radio und Sport-Applikationen

Das Outdoor-Handy 5140 wurde von Nokia überarbeitet und kommt demnächst als 5140i auf den Markt. Zu den Neuerungen gehören ein verbessertes Farbdisplay, überarbeitetes Push-to-Talk sowie ein optimierter Fitness-Trainer. Das staub- und spritzwasssergeschützte Nokia 5140i richtet sich vor allem an sportlich aktive Kunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 5140i
Nokia 5140i
Das Gehäuse vom 5140i blieb im Vergleich zum Vorgänger unverändert und soll besonders gegen Stöße und Spritzwasser immun sein. Die optimierte Fitness-Trainer-Applikation kann Sportaktivitäten protokollieren, um diese mit anderen Sportlern oder mit einem Trainer per SMS auszutauschen. Zudem umfasst das Handy einen Digitalkompass mit grafischer und numerischer Anzeige, eine Taschenlampe, eine Countdown-Funktion, ein Thermometer sowie eine Stoppuhr.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Nokia 5140i
Nokia 5140i
Als weitere auffällige Neuerung zeigt das Display im Nokia 5140i nun bei einer Auflösung von 128 x 128 Pixeln bis zu 65.536 Farben, während der Vorgänger nur auf 4.096 Farben kommt. Mit Hilfe von Xpress-Audio-Messaging lassen sich Sprachbotschaften an andere Nutzer verschicken, wozu diese allerdings kompatible Mobiltelefone besitzen müssen.

Nokia 5140i
Nokia 5140i
Das 106,5 x 46,8 x 23,8 mm messende Tri-Band-Handy arbeitet in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt neben GPRS der Klasse 10 auch EDGE der Klasse 6. Die integrierte Digitalkamera nimmt Schnappschüsse in VGA-Auflösung in drei verschiedenen Qualitätsstufen auf, um diese etwa per MMS zu versenden.

Zu den weiteren Leistungsdaten des Handys zählen WAP 2.0, polyphone Klingeltöne und MP3-Töne, verbessertes Push-to-Talk, Sprachanwahl, eine Freisprechfunktion, ein Infrarot-Anschluss, Java-Unterstützung, ein UKW-Radio sowie Programme zur Termin- und Adressverwaltung. Das 100,8 Gramm wiegende Mobiltelefon erreicht mit einer Akkuladung eine Sprechzeit von maximal 5 Stunden und soll im Empfangsmodus rund 12 Tage durchhalten.

Das Nokia 5140i soll im zweiten Quartal 2005 zum Preis von rund 235,- Euro auf den Markt kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 24,99€
  3. 9,95€

eddy neuner 26. Dez 2010

Ich habe das 5140i nun seit über 5 Jahren unter anspruchsvollen outdoor-Belastungen im...

Hu 14. Mär 2006

Wer kann mir da weiterhelfen ?? Ich benötige für das Nokia 5140i eine Freisprechanlage...

Dominik 15. Okt 2005

Na dann will ich mal hoffen das mein Nokia 5140i auch so robust ist wie es dem 5100...

Dominik 15. Okt 2005

Hallo allerseits Da ich begeisterter Reiter und Kutscher bin brauche ich ein Handy das...

Dark4çe897 26. Sep 2005

Würde ich jetzt auch behaupten. Alles sauber und fein. Wer nicht


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /