Abo
  • Services:

Asheron's Call: Throne of Destiny kommt später

Tester waren noch nicht zufrieden, Entwickler wollen Probleme beseitigen

Die zweite Erweiterung des seit rund fünf Jahren aktiven Online-Rollenspiels Asheron's Call verspätet sich. Wie Turbine Entertainment mitteilte, wird die Auslieferung vom Mai auf den Juli 2005 verschoben.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Hauptgrund für die Verspätung gibt Turbine die in Tests mit kleineren, erfahrenen Spielergruppen geerntete detaillierte Kritik und spezifischen Verbesserungswünsche an. "Sie haben uns gesagt, dass wir einige Änderungen vornehmen müssen, aber das wird seine Zeit kosten", heißt es auf der offiziellen Website. Einige der Probleme hätte man selber bemerken müssen, als Entwickler verliere man aber mitunter die nötige Distanz vom Produkt. Im Laufe der Woche sollen Details zum geplanten, aber wegen der verlängerten Entwicklungszeit nun ebenfalls verschobenen öffentlichen Test bekannt gegeben werden.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. DePauli AG, Garching bei München

Damit Asheron's-Call-Spieler auch in Zukunft noch Spaß haben und nicht zu Asheron's Call 2 greifen müssen, bringt Throne of Destiny unter anderem eine komplett überarbeitete Grafik-Engine ("Turbine Engine") mit DirectX 9-Unterstützung und 5.000 neu gestaltete Texturen. Darüber hinaus gibt es ein neues spielbares und sehr kriegerisches Volk, eine neue Hintergrundgeschichte, ein neues Territorium sowie neue Waffen, Gegenstände und Aufgaben. Die maximal erreichbare Spielstufe wird zudem auf 275 angehoben.

Asheron' Call: Throne of Destiny soll nun am 18. Juli 2005 für 29,95 Euro verfügbar sein. Asheron's Call: Throne of Destiny enthält Asheron's Call, die seit dessen Start von Turbine Entertainment veröffentlichten Updates und die erste Erweiterung "Asheron's Call: Dark Majesty".



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung C27H711Q für 309€, MSI Optix MPG27C für 359€ und PlayStation Plus...
  2. (u. a. Adobe Photoshop Elements & Premiere Elements für 77,90€ und Corsair STRAFE RGB für 109...

Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

    •  /