• IT-Karriere:
  • Services:

Flickr-Hack: Universalübersetzer mit Bildern

Flickr-Bilddatenbank für Mobiltelefone nutzbar gemacht

Wer sich schon einmal mangels ausreichender Sprachkenntnisse in einem fremden Land mit Phantomimik oder Strichzeichnungen verständlich machen musste, dürfte sich über den Bild-Universalübersetzer freuen, der jetzt als Hack der Flickr-Bilddatenbank für webfähige Mobiltelefone und sonstige Browser entwickelt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Benutzer mit dem Account-Namen Steeev hat dazu einen funktionsfähigen Prototyp des "Visual Dictionary" ins Netz gestellt. Hier eingegebene Suchbegriffe werden mit den Bilddaten von Flickr bzw. den von den Anwendern hinterlegten Schlüsselwörtern abgeglichen. Anschließend zeigt das Visual Dictionary die zu den gefundenen Treffern gehörenden Bilder in einer Übersicht an.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH, Frankfurt am Main
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Damit das Visual Dictionary auch auf kleinen Displays unterwegs nutzbar ist, existiert eine Variante mit kleiner Bilderausgabe, die man bspw. von webfähigen Handys aus aufruft. Neben einer Übersicht gibt es auch Detailbilder, die als größtes Maß 240 Pixel nicht überschreiten. Das zum Suchbegriff passende Bild kann dann mit Hilfe des Handy-Displays demjenigen gezeigt werden, mit dem man sich verständigen will.

Außer dem Fotografen und einem Link auf das Bild werden - sofern vorhanden - auch artverwandte Begriffe angezeigt und verlinkt, was die Recherche nach weiteren, besser passenden Bildern erleichtert. Im PC-Modus hingegen zeigt das Visual Directory die Bilder samt üblichem Flickr-Interface in der normalen Größe an. Während die Suche und die Thumbnail-Anzeige auch ohne Flickr-Account möglich sind, muss man sich für die Detailanzeige erst mit einem kostenlos erhältlichen Account einloggen.

Die Idee von Bildwörterbüchern ist nicht neu: Beispielsweise bietet die Münchner Graf Editions mit "Point-It" ein kleines gedrucktes Heft im Passformat an, das mit Fotografien von 1.200 Gegenständen ausgestattet ist. Es wird beispielsweise von UN-Friedenstruppen, Olympioniken und Sprachtherapeuten genutzt und ist unter der ISBN 3-9803130-2-6 im Buchhandel für 5,- Euro erhältlich. Langenscheidt vertreibt mit dem "OhneWörterBuch" (ISBN: 3468203942) ein ähnliches Produkt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Frontier Promo (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling...
  2. 777€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Akku-Rasentrimmer für 65,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Hochdruckreiniger für...
  4. (u. a. be quiet! Shadow Rock Slim CPU-Kühler für 29,99€, be quiet! Dark Rock TF CPU-Kühler...

Folgen Sie uns
       


Razer Kyio Pro Webcam - Test

Webcams müssen keine miese Bildqualität haben, wie Razers Kyio Pro in unserem Test beweist.

Razer Kyio Pro Webcam - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /