• IT-Karriere:
  • Services:

Petition an IBM: OS/2 soll Open Source werden

Öffnung könnte mehr Unterstützung und Sicherheit für das OS mit sich bringen

Eine Online-Initiative fordert im Rahmen einer Petition IBM auf, das Betriebssystem OS/2 ganz oder zumindest Teile davon zu Open Source zu machen. Der Grund liegt in der nach Meinung der Initiatoren fehlenden oder zumindest sehr schlechten Softwareunterstützung von Drittfirmen, was sich bei einer Öffnung des Quellcodes ändern könnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Man appelliert dabei an IBM, die sich auch stark für Linux engagiert, dass zumindest die Quellcode-Teile, die IBM gehören und nicht von Dritten hinzugekauft wurden, veröffentlicht werden. Die Teile Dritter sollen aber zumindest gelistet werden, so dass adäquater Ersatz geschaffen werden könnte.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. DRÄXLMAIER Group, München, Vilsbiburg bei Landshut

So soll das Betriebssystem eine stärkere Community-Unterstützung und auch die Firmen, die es anwenden, breitere Softwareunterstützung erhalten und generell die Gesamtbetriebskosten sinken. Auch die Sicherheit könnte durch die Beschau einer breiten Entwicklerschaft insgesamt erhöht werden.

Zum Redaktionsschluss dieses Artikels haben 4.300 Teilnehmer die Petition "unterschrieben."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

unicl 05. Jun 2005

Hi, tja, da geben sich zwei programmierer ein sachlich orientiertes Streitgespräch zum...

Hermann Mahr 26. Apr 2005

Andy 26. Apr 2005

*Arghz* Dödel ihr, immer nur schnell den Artikel fertig lesen und dann maulen. Schonmal...

Ichilein 26. Apr 2005

Das stimmt schon. OS/2 sollte ja mal das System werden, das Windows 3.1 ablösen sollte...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /