• IT-Karriere:
  • Services:

Petition an IBM: OS/2 soll Open Source werden

Öffnung könnte mehr Unterstützung und Sicherheit für das OS mit sich bringen

Eine Online-Initiative fordert im Rahmen einer Petition IBM auf, das Betriebssystem OS/2 ganz oder zumindest Teile davon zu Open Source zu machen. Der Grund liegt in der nach Meinung der Initiatoren fehlenden oder zumindest sehr schlechten Softwareunterstützung von Drittfirmen, was sich bei einer Öffnung des Quellcodes ändern könnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Man appelliert dabei an IBM, die sich auch stark für Linux engagiert, dass zumindest die Quellcode-Teile, die IBM gehören und nicht von Dritten hinzugekauft wurden, veröffentlicht werden. Die Teile Dritter sollen aber zumindest gelistet werden, so dass adäquater Ersatz geschaffen werden könnte.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch

So soll das Betriebssystem eine stärkere Community-Unterstützung und auch die Firmen, die es anwenden, breitere Softwareunterstützung erhalten und generell die Gesamtbetriebskosten sinken. Auch die Sicherheit könnte durch die Beschau einer breiten Entwicklerschaft insgesamt erhöht werden.

Zum Redaktionsschluss dieses Artikels haben 4.300 Teilnehmer die Petition "unterschrieben."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

unicl 05. Jun 2005

Hi, tja, da geben sich zwei programmierer ein sachlich orientiertes Streitgespräch zum...

Hermann Mahr 26. Apr 2005

Andy 26. Apr 2005

*Arghz* Dödel ihr, immer nur schnell den Artikel fertig lesen und dann maulen. Schonmal...

Ichilein 26. Apr 2005

Das stimmt schon. OS/2 sollte ja mal das System werden, das Windows 3.1 ablösen sollte...


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

      •  /