Kostenloses Upgrade auf Windows XP 64-Bit-Edition

Gilt für Käufer von 64-Bit-Systemen

Auf der heute beginnenden WinHEC 2005 wird Microsoft die 64-Bit-Ausführungen von Windows XP und Windows Server 2003 offiziell vorstellen, die bereits seit Anfang April 2005 für MSDN-Abonnenten im Internet verfügbar sind. Über eine Webseite können Besitzer einer Lizenz für Windows XP Professional kostenlos auf die 64-Bit-Ausführung wechseln, sofern sie 64-Bit-Hardware angeschafft haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Das von Microsoft unterbreitete Angebot gilt nur für lizenzierte Versionen von Windows XP Professional und nicht für die Home-Edition der Software. Hat man zwischen dem 31. März 2003 und dem 31. Juli 2005 ein PC-System mit 64-Bit-Architektur bestellt, kann man gegen Versandkosten von 22,- US-Dollar ein kostenloses Upgrade auf Windows XP Professional x64 Edition bestellen.

Stellenmarkt
  1. IT-Sicherheitsadministrator (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  2. Mitarbeiter:in Marketing Schwerpunkt Digital/Web (m/w/d)
    Hochschule RheinMain, Wiesbaden
Detailsuche

Wer 64-Bit-Systeme bei Dell zwischen Anfang August 2004 und Juni 2005 erworben hat, erhält von Dell gegen die Begleichung von Versandkosten und Bearbeitungsgebühr ebenfalls eine kostenlose Version der Windows XP Professional x64 Edition. Zudem gab Dell bekannt, dass ab sofort auch Workstations vorinstalliert mit der 64-Bit-Ausführung von Windows XP respektive Windows Server 2003 ausgeliefert werden.

Mit der 64-Bit-Edition von Windows XP und Windows Server 2003 werden die 64-Bit-Funktionen der AMD-Prozessoren Athlon 64 und Opteron ebenso unterstützt wie die jeweils mit der kompatiblen EM64T-Technik versehenen Intel-CPUs Xeon und Pentium 4. Somit steigt der nutzbare Arbeitsspeicher von vier GByte für 32-Bit-Systeme auf nun bis zu 8 Terabyte bei 64-Bit-Systemen, was für beide Betriebssysteme gilt.

Davon profitieren besonders Applikationen, die mit viel Speicher umgehen müssen, wie etwa bei der Videobearbeitung oder für die Entwicklung komplexer 3D-Spiele. Bisherige 32-Bit-Applikationen lassen sich unter den 64-Bit-Betriebssystemen weiterhin ausführen. Zudem bringen die 64-Bit-Ausführungen verbesserte Sicherheitsfunktionen.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Die 64-Bit-Ausführung von Windows Server 2003 enthält bereits alle Funktionen aus dem Service Pack 1 für Windows Server 2003 und wird in drei verschiedenen Ausbaustufen angeboten, während es die 64-Bit-Version von Windows XP nur als Professional-Edition gibt. Demnach wird Windows Server 2003 x64 als Standard-Version, als Enterprise- sowie als Datacenter-Edition erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


WartenAuf 18. Jun 2005

Hat eigentlich schon irgend jemand das 64 Bit upgrade bekommen. In den MS Foren sind die...

mutze 26. Apr 2005

1. Von Windows XP 64 gibts nur eine englische Version mit Language-PAcks. Das heisst...

Gast 25. Apr 2005

Zitat von "https://microsoft.productorder.com/clientx64/default.aspx" In order to be...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Geforce RTX 3000 (Ampere): Nvidia macht Founder's Editions teurer
    Geforce RTX 3000 (Ampere)
    Nvidia macht Founder's Editions teurer

    Die Preise der FE-Ampere-Grafikkarten steigen um bis zu 100 Euro, laut Nvidia handelt es sich schlicht um eine Inflationsbereinigung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /