Abo
  • Services:

Orange Schweiz bringt PalmOS-Smartphone Treo 650

Treo 650 mit Bluetooth, hochauflösendem Display, Kamera und SD-Card-Steckplatz

In der Schweiz bietet der Netzbetreiber Orange das PalmOS-Smartphone Treo 650 von palmOne mit Mobilfunkvertrag an. In der Schweiz war bereits der Vorgänger Treo 600 über Orange zu haben, während man in Deutschland weiterhin darauf warten muss, dass der Treo 650 über E-Plus mit Vertrag angeboten wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Treo 650
Treo 650
In der Schweiz gibt es den Treo 650 bei Orange bei Abschluss des 24-Monatstarifs Optima 30 für 489,- Schweizer Franken, was rund 315,- Euro entspricht. Den Tarif gibt es auch mit 12 Monaten Laufzeit, womit sich der Gerätepreis auf 589,- Schweizer Franken (etwa 380,- Euro) erhöht. Beim Tarif Optima 30 fallen monatliche Gebühren von 31,- Schweizer Franken (19,98 Euro) an, worin eine Gesprächsdauer von 30 Minuten enthalten ist.

Stellenmarkt
  1. Aareal Bank AG, Wiesbaden
  2. Robert Bosch GmbH, Dresden

Treo 650
Treo 650
Bei Optima 100 erhöht sich die Sprechzeit auf 100 Minuten für monatlich 46,- Schweizer Franken (29,65 Euro). Bei einem 12-Monatsvertrag kostet der Treo 650 dann 549,- Schweizer Franken (355,- Euro), während der Preis bei 24 Monaten Laufzeit auf 449,- Schweizer Franken (290,- Euro) sinkt. Schließlich steht noch der Optima-400-Tarif zur Wahl, der 400 Gesprächsminuten für monatliche Kosten von 141,- Schweizer Franken (90,88 Euro) umfasst. Je nach Vertragsdauer kostet der Treo 650 dann 449,- Schweizer Franken (290,- Euro) oder 399,- Schweizer Franken (260,- Euro).

Entscheidet man sich dafür, den Treo 650 ohne Mobilfunkvertrag bei Orange zu kaufen, kostet dies 999,- Schweizer Franken, was umgerechnet knapp 650,- Euro entspricht. Damit liegt der Preis mehr als 100,- Euro unter dem empfohlenen Preis von 768,- Euro von palmOne. Der PDA-Marktüberblick auf markt.golem.de listet den Treo 650 derzeit zu Preisen zwischen 616,- Euro und 659,- Euro.

Treo 650
Treo 650
Der Treo 650 beseitigt einige der vielfach bemängelten Nachteile vom Treo 600. So besitzt der Treo 650 nun ein TFT-Display mit einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln, Bluetooth sowie einen wechselbaren Akku. Zudem wurde dem Gerät eine überarbeitete VGA-Kamera sowie ein modifiziertes Gehäuse spendiert, das allerdings im Wesentlichen dem des Treo 600 entspricht. Über einen 5-Wege-Navigator und die eingebaute Mini-Tastatur lässt sich das Gerät umfassend bedienen, so dass man nur selten den Stift zücken muss. Von dem internen Flash-Speicher von 32 MByte stehen rund 22 MByte zur freien Verfügung, der per SD-Card-Steckplatz erweitert werden kann.

Treo 650
Treo 650
Der Treo 650 wird von Orange in einer angepassten Variante angeboten. So erhält das Gerät einen Orange-Homescreen mit direktem Zugriff zu Adressen, Anrufliste, SMS, MMS, E-Mail-Client, Kalender, Kamera und Orange-World. Per Orange-Backup lassen sich Daten zudem auf einem von Orange betriebenen Backup-Server sichern. Ferner liegt dem Gerät ein Stereo-Headset sowie eine 32-MByte-Speicherkarte bei, auf der Testversionen verschiedener Applikationen zu finden sind.

Es wird erwartet, dass E-Plus den Treo 650 in den kommenden Wochen endlich zusammen mit Mobilfunkvertrag anbieten und dann auch endlich einen Preis nennen wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

treonauta 25. Apr 2005

Mit dem kleinsten Webtarif EUR 175,63 (+ 25,90Flexibel mtl). Warum bezahlen wir...

:-) 25. Apr 2005

...irgendwann fängt es an, weh zu tun. Ich bin auch ungelockt! :-)


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /