Abo
  • Services:
Anzeige

China entwickelt eigenen Mikroprozessor

"Godson II" soll Niveau eines Pentium III erreichen

Mit dem "Godson II" stellt das chinesische Forschungsinstitut CAS bereits seinen zweiten Mikroprozessor aus eigener Entwicklung vor. Die CPU soll unter einem 64-bittigen Linux laufen und so leistungsfähig wie ein Pentium III sein.

Bereits im Jahr 2002 hatte die staatliche "Chinese Academy of Sciences" (CAS) mit "Godson" ihren ersten Prozessor vorgestellt. Nach Angaben der Forschungseinrichtung, die derzeit 58.000 Mitarbeiter in allen Bereichen der Wissenschaft beschäftigt, war der erste Godson befehlskompatibel zu den RISC-Prozessoren von MIPS.

Anzeige

Mit welchem Befehlssatz der neue "Godson II" arbeitet, gab die CAS noch nicht bekannt. Nach einem Bericht der staatlichen chinesischen Webseite Peoples Daily soll der neue Prozessor aber mit 500 MHz arbeiten und dabei die Leistung eines Pentium III erreichen. Ob der Vergleich für denselben Takt gilt, ließen die offiziellen chinesischen Quellen dabei offen. Ebenso fehlen Angaben zu Strukturbreiten, Bus-Takten und Cache-Größen.

Der Prozessor soll aber unter einem 64-bittigen Linux und unter X-Windows jedoch erfolgreich getestet worden sein. Derzeit arbeitet die CAS mit anderen staatlichen Organisationen an der Aufnahme der Massenfertigung. Was genau man sich von den chinesischen CPUs versprechen darf, ist schwer zu beurteilen. Entwicklungen wie der Godson oder Godson II wurden bisher im Gegensatz zu anderen internationalen CPU-Designs nicht auf Konferenzen wie dem "Microprocessor Forum" oder der "ISSCC" der Öffentlichkeit vorgestellt.

Zu vermuten ist jedoch, dass China sich mit Godson II weiter von den vor allem in den USA vorangetriebenen Hightech-Standards unabhängig machen will. So hat China mit der "EVD" bereits eine DVD-Alternative entwickelt, die aber bisher nur auf dem heimischen Markt angeboten wird. [von Nico Ernst]


eye home zur Startseite
Johnny Cache 26. Apr 2005

Das ist vollkommen richtig, aber dafür muß man nicht Kanonen auf Spatzen schießen...

-error- 26. Apr 2005

Ja klar. Weil bevor man den Menschen fliesend Wasser und Strom gibt, brauchen die...

Plonk der Honk 26. Apr 2005

also ich hab ihn richtig verstanden und verstehe dehalb auch ned warum die sich hier alle...

Randal 25. Apr 2005

bei chinesischen mikroprozessoren sehe ich überhaupt keine gefahr für den hiesigen markt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Verve Consulting GmbH, Köln
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. (-10%) 35,99€
  3. 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Honor 7X Smartphone im 2:1-Format mit verbesserter Dual-Kamera
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Tesla Model 3 ist 100x besser

    RheinPirat | 00:10

  2. Re: TV lebt

    most | 00:04

  3. Re: Richtig so, FDP!

    madMatt | 00:02

  4. Re: Also wieder nur umbauten

    Ach | 20.11. 23:59

  5. Re: Ohne Bildschirm

    grorg | 20.11. 23:54


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel