Abo
  • Services:
Anzeige

Satelliten-Internet im französischen Schnellzug Thalys (Upd)

... dank Unterstütztung der European Space Agency (ESA)

Zwischen Brüssel und Paris im Schnellzug Thalys reisende Passagiere sollen in Zukunft Zugriff auf Hochgeschwindigkeitsinternet haben. Der per Satellit bereitgestellte Internetzugang kann per WLAN-Notebook genutzt werden.

21net-Antenne für ThalysNet
21net-Antenne für ThalysNet
Das zum Einsatz kommende System wurde vom britischen Unternehmen 21Net entwickelt und soll sicherstellen, dass alle zahlenden Passagiere mit gleicher Datenrate surfen, während der Thalys durch Europa rauscht. Möglich wird dies dank einer Antenne auf einem der Waggons, die sich automatisch auf den Satelliten ausrichtet, über den die Zwei-Wege-Verbindung aufgebaut wird. Die Verbindung soll ständig bestehen bleiben, obwohl der Satellit 36.000 Kilometer entfernt ist und der Zug mit 300 Stundenkilometern fährt, laut der am Projekt beteiligten europäischen Raumfahrtbehörde ESA eine technologische Meisterleistung. Die unter den Passagieren zu teilende Gesamtbandbreite des Systems soll bei rund 4 Mbps Down- bzw. 2 Mbps Upstream liegen.

Thalys mit Satelliten-Internet
Thalys mit Satelliten-Internet
Seit 4. April 2005 verkehrt ein Pilotzug zwischen der IIe de France und Brüssel, der an der Aufschrift "ThalysNet Wi-Fi Internet inside" zu erkennen ist. ThalysNet setzt ein Notebook oder einen PDA mit WLAN-Unterstützung nach IEEE 802.11b (11 Mbps) oder 802.11g (54 Mbps) voraus. Neben dem in der Pilotphase noch kostenlosen Internetzugang bietet das Onboard-Versuchsportal eine Auswahl von Filmen, aktuelle Nachrichten und Reiseinformationen an, unter anderem eine interaktive Karte mit der Zugposition.

Anzeige

Die Antenne sitzt etwa in der Mitte des Zuges
Die Antenne sitzt etwa in der Mitte des Zuges
Der noch im Test befindliche Service soll demnächst gebührenpflichtig werden. Die Preise wurden noch nicht mitgeteilt, nur dass mit im Zug erwerbbarer Prepaid-Karte, per Online-Zahlung und später auch per Handy bezahlt werden kann. In der Startphase wird ThalysNet nur im Zug zwischen Paris und Brüssel angeboten, später sollen noch weitere Strecken hinzukommen - wobei man gespannt sein darf, wie 21net die Verbindung in Tunneln sicherstellen will.

Kurzzeit-Tests gab es schon einmal im Juni und Juli 2004, die Internetverbindung auf der Strecke zwischen Brüssel und Paris soll hingegen nach der Pilotphase regulär angeboten werden. Die ESA hofft nun, über das Pilotprojekt hinaus auch andere europäische Bahnunternehmen für die Technik begeistern zu können. Dazu koordiniert die ESA ein Forum für Bahnbetreiber, um europaweite Lösungen vorantreiben zu können.

Nachtrag vom 25. April 2005, 15:35 Uhr:
Auf Nachfrage von Golem.de gab 21net an, dass für den Empfang in Bahnhöfen auf örtlich installierte WLAN-Hotspots ausgewichen werde - erst in Brüssel in Zusammenarbeit mit Telenet, später in Paris und am Flughafen Charles de Gaulle. Wird die freie Sicht zum Satelliten durch einen kurzen Tunnel unterbrochen, helfe ein Proxy die Internet-Sessions der Nutzer nicht abbrechen zu lassen. Innerhalb von Sekunden nach dem Verlassen des Tunnels würde die Antenne dann wieder Verbindung mit dem Satelliten aufnehmen. "Natürlich ist diese Lösung nur ausreichend für die vielen kleinen Tunnel zwischen Paris und Brüssel; für längere und aufeinander folgende Tunnel haben wir ein Lösungspaket, das wir zu gegebener Zeit nutzen werden", so 21net-CEO Jean-François de Lantsheere, gegenüber Golem.de.


eye home zur Startseite
DEine oma!"§ 27. Apr 2006

keine ahnung

ICEMAN 25. Apr 2005

Auf der Strecke zwischen Bruxelles und Paris sind mir keine Tunnel bekannt

ck (Golem.de) 25. Apr 2005

Diese Frage kam mir beim Schreiben der Meldung auch. :) Gruss, Christian Klass Golem.de



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart
  3. Hannover Rück SE, Hannover
  4. Robert Bosch GmbH, Bamberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,99€ bzw. 15€ günstiger bei Newsletter-Anmeldung
  2. (u. a. Wolfenstein II 24,99€, Destiny 2 37,99€, The Evil Within 2 24,99€, Assassins Creed...
  3. 199€ (Normalpreis 250€)

Folgen Sie uns
       


  1. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  2. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  3. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  4. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  5. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  6. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  7. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  8. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  9. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

  10. Polyphony Digital

    GT Sport bekommt Einzelspielerliga



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Re: Jedes geschlossene System

    FreiGeistler | 17:55

  2. Re: Ein Blick in die Kugel verät mir ...

    TeK | 17:55

  3. Re: Empfänger

    fafel | 17:53

  4. Re: Jede App muss für jedes neue iPhone angepasst...

    abcde | 17:52

  5. Re: Wegen iPhone X dieses Jahr kein Weihnachten

    mekkv2 | 17:51


  1. 17:44

  2. 17:23

  3. 17:05

  4. 17:04

  5. 14:39

  6. 14:24

  7. 12:56

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel