Abo
  • Services:

DoubleClick für 1,1 Milliarden US-Dollar verkauft

Private Investmentfirmen übernehmen Dienstleister für Online-Werbung

Der AdServer-Anbieter DoubleClick geht für rund 1,1 Milliarden US-Dollar an das private Investment-Unternehmen Hellman & Friedman LLC, das gab DoubleClick jetzt bekannt, nachdem eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet wurde. Die Aktionäre von DoubleClick sollen 8,50 US-Dollar pro Aktie erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Preis von 8,50 US-Dollar pro Aktie liegt gut 10 Prozent über dem Durchschnittskurs der letzten 30 Tage. Insgesamt sollen die Aktionäre so rund 1,1 Milliarden US-Dollar erhalten.

Stellenmarkt
  1. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  2. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Zusammen mit Hellman & Friedman wird auch JMI Equity in DoubleClick investieren und war zusammen mit Hellman & Friedman schon an Investments in die Unternehmen Blackbaud Mitchell International und Vertafore beteiligt.

DoubleClicks bisheriger CEO Kevin Ryan tritt zurück, um sich anderen Aufgaben zuzuwenden. Die Führung des Unternehmens soll nach Abschluss der Transaktion David Rosenblatt übernehmen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,97€
  2. 444€
  3. (u. a. ELEX für 15,49€)

Schubidu 25. Apr 2005

Mit Firmen ist es wie mit Politikern. Je mehr sie sich aufplustern, desto angesehener...

Hajo 25. Apr 2005

... Springer und ProSiebenSat1 mit drin: http://www.hf.com/investments/home.html


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

Nasa: Wieder kein Leben auf dem Mars
Nasa
Wieder kein Leben auf dem Mars

Analysen von Kohlenwasserstoffen durch den Marsrover Curiosity zeigten keine Hinweise auf Leben. Dennoch versucht die Nasa mit allen Mitteln, den gegenteiligen Eindruck zu vermitteln.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
    Jurassic World Evolution im Test
    Das Leben findet einen Weg

    Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
    2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
    3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

      •  /